Banner-Foto.jpg Philipp Meise, DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Alle Generationen
  3. Kinder

Qualität geht vor - gemeinsames Profil der DRK-Kindertageseinrichtungen

Die Kindertagesbetreuung ist eines der wichtigsten Arbeitsfelder unseres Verbandes, ein Hauptaufgabenfeld. Für kontinuierliche Qualitätsentwicklung hat der Verband Profil-Elemente als Qualitätsmerkmale für die Kindertagesbetreuung im DRK definiert. Dieses gemeinsame Profil beruht auf den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und übersetzt diese in die pädagogische Praxis. 

Der Bundesverband unterstützt seine Mitgliedsverbände, Träger und Einrichtungen bei Umsetzung dieser Qualitätsmerkmale, unter anderem auch durch Fortbildungen für die DRK-Fach- und Praxisberaterinnen.

  • Umsetzung der Rotkreuz- Rothalbmond Grundsätze
    Ute Degel, DRK e.V.
    Handreichung Umsetzung der Rotkreuz- und Rothalbmondgrundsätze in DRK-Kindertageseinrichtungen

    Im Zeichen der Menschlichkeit setzt sich die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung weltweit für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein. Die Kindertageseinrichtungen des DRK verstehen sich als Teil einer internationalen Gemeinschaft. Das Menschenbild der Rotkreuz- und Rothalbmond-Grundsätze prägt das Bild vom Kind, aus dem sich die weiteren Leitsätze für die Arbeit der pädagogischen Fachkräfte ableiten. Deshalb sind die Auseinandersetzung mit unseren Grundsätzen und ihr Einwirken auf die alltägliche pädagogische Praxis prägend für das Profil der DRK-Kindertageseinrichtungen.

    Ein umfassendes Bild darüber, was die Grundsätze in der pädagogischen Arbeit bedeuten, erhalten Sie in der Publikation Umsetzung der Rotkreuz- und Rothalbmond-Grundsätze in DRK-Kindertageseinrichtungen.

  • Anwaltschaftliche Vertretung
    Ute Degel, DRK e.V.
    Titelbild der Handreichung Anwaltschaftliche Vertretung in DRK-Kindertagesstätten

    Alle in der DRK-Kindertagesbetreuung Tätigen setzen sich anwaltschaftlich für die Kinder und ihre Familien ein und stärken diese, das für sich selbst zu tun. Einrichtungen und Träger setzen sich in ihrer Einflusssphäre für kinder- und familiengerechte Lebensbedingungen ein. Kinder und Familien fühlen sich in ihren Anliegen wahrgenommen und werden gestärkt für ihre Beteiligung an gesellschaftlichen Entscheidungen.

    Die Handreichung Anwaltschaftliche Vertretung in DRK-Kindertageseinrichtungen beinhaltet zu den Themen Sozialpolitische Vertretung, Einzelfallvertretung, Partizipation und Empowerment zahlreiche Handlungsempfehlungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.

  • Inklusion
    Ute Degel, DRK e.V.
    Titelbild der Handreichung Inklusion in Kindertageseinrichtungen des DRK

    Die Vielfalt der Kinder und Familien in unseren Einrichtungen ist eine große Bereicherung. Wir bieten ihnen ein Angebot, das ihren jeweils individuellen Bedarfen entspricht und ihnen umfassende Teilhabe ermöglicht. Alle Kinder und Familien erleben, dass ihr Recht auf Bildung und Teilhabe in den DRK-Angeboten sichtbar gelebt wird.

    Fachliche Impulse, Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele zu diesem Thema gibt die Handreichung Inklusion in DRK-Kindertageseinrichtungen.

  • Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt
    Ümit Yüzen, DRK e.V.
    Titelbild der Handreichung Verknüpfung Haupt und Ehrenamt

    Jedes unserer Angebote bietet die Möglichkeit ehrenamtlichen Engagements und stärkt die Kompetenzen und die Bereitschaft zum Engagement der beteiligten Kinder und Familien. Diese erfahren, dass das Engagement von Ehrenamtlichen ihnen persönlich zugutekommen kann. Sie erfahren weiterhin, dass freiwilliges Engagement Menschen in ihrem Leben Sinn und soziale Verbindungen geben kann.

    In der Handreichung Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt in DRK-Kindertageseinrichtungen werden unter anderem Themen wie Motivation, Anerkennung und Management ehrenamtlichen Engagements behandelt. Sie beinhaltet Handlungsempfehlungen, Praxisbeispiele, Literaturhinweise und Informationen zu den gesetzlichen Grundlagen.

  • Vernetzung der DRK-Angebote
    Ute Degel, DRK e.V.
    Titelbild der Handreichung Vernetzung in DRK-Kindertageseinrichtungen

    Unsere DRK-Kindertageseinrichtungen bieten Kindern und ihren Familien Hilfen aus einer Hand und nutzen dazu die Vielfalt der DRK-Angebote. Sie sind im Sozialraum vernetzt und bieten Familien je nach Lebenslage und entsprechend ihrer Bedürfnisse umfassende Unterstützung und Information.

    Die Handreichung Vernetzung in DRK-Kindertageseinrichtungen bietet Wissen und Handlungsempfehlungen zu Vernetzung und Kooperation, führt in die Konzepte Sozialraum- und Lebensweltorientierung ein und beschreibt Familienzentren als Orte interner Vernetzung.

  • Plakat und Poster-Set Bedeutung der Rotkreuz- Rothalbmond-Grundsätze für die DRK-Kindertagesbetreuung

    Plakat und Poster-Set Bedeutung der Rotkreuz- Rothalbmond-Grundsätze für die DRK-Kindertagesbetreuung

    DRK e.V.

    Die öffentlichkeitswirksamen Plakate und Postkarten informieren zu den Grundsätzen der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und ihrer Bedeutung für die pädagogische Arbeit von DRK-Kindertageseinrichtungen. Mit ihren ansprechenden Grafiken und prägnanten Texten laden Sie zum Anschauen und darüber austauschen ein.

    Sie ergänzen die Handreichungen und können wie diese kostenlos im Rotkreuzshop bestellt werden:

    Plakate zu den Grundsätzen

    Postkarten zu den Grundsätzen

Neben den fünf Profil-Elementen sind das Leitbild der DRK-Kindertageseinrichtung, die Rahmenkonzeption DRK-Kindertageseinrichtungen sowie das Positionspapier Qualität in Kindertageseinrichtungen wichtige Grundlagen für die Qualitätsentwicklung in DRK-Kindertageseinrichtungen.  
 

Die DRK-Fach- und Praxisberatenden

Fach- und Praxisberatende nehmen eine Schlüsselrolle in der Qualitätssicherung und -entwicklung der Kindertageseinrichtungen ein. Sie initiieren Entwicklungs- und Veränderungsprozessen in der Praxis, vermitteln Fachwissen und begleiten die pädagogische Arbeit von Kindertageseinrichtungen. 

Positionspapier DRK-Fach- und Praxisberatung in Kindertageseinrichtungen

Zum Profil der Fach- und Praxisberatung für Kindertageseinrichtungen im DRK wurde 2017  in einem partizipativen Austausch- und Diskussionsprozesses ein Positionspapier erarbeitet. Es dient Fach- und Praxisberatenden als Grundlage und Argumentationshilfe.  

Fachtagungen und Fortbildung für DRK-Fach- und Praxisberatende

Mit der Durchführung von bundesweiten Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen für die DRK-Fach- und Praxisberaterinnen unterstützt der DRK-Bundesverband die Arbeit und Qualifizierung der Fach- und Praxisberatenden. Sie erhalten zu zentralen und aktuellen Themen der Kinderhilfe sowie zu den DRK-Profilelementen Impulse zur Weiterentwicklung ihrer Angebote sowie zu trägerübergreifenden Qualitätsdialogen. Im Austausch bringen die Fach- und Praxisberatenden Anliegen der Träger und Einrichtungen in die fachpolitische Debatte ein. 

Arbeitsmaterialien und Handreichungen

Mit Arbeitsmaterialien und Handreichungen bereiten wir fachliche Themen für die Praxis der Kindertagesbetreuung, die Fachkräfte und Träger bei ihrer Arbeit unterstützen. 

Kontakt: Ute Degel, Referentin Kinderhilfe mit Schwerpunkt Profilbildung

zum Anfang