Broschueren_Faecher.jpeg Ramona von Karczewski / DRK

Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Alle Generationen
  3. Kinder

Qualität geht vor – das DRK-Profil

Die Kindertagesbetreuung ist eines der wichtigsten Arbeitsfelder unseres Verbandes, ein Hauptaufgabenfeld. Neben dem Ausbau der Angebote, um möglichst vielen Familien einen Kita-Platz bieten zu können, setzen wir vor allem auf eine stetige Qualitätsentwicklung. Dafür hat der Verband Qualitätsmerkmale für die Kindertagesbetreuung und die gesamte Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im DRK definiert. Dieses gemeinsame Profil beruht auf den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und übersetzt diese in die pädagogische Praxis. Der Bundesverband unterstützt seine Mitgliedsverbände, Träger und Einrichtungen bei der Umsetzung dieser Ziele.

Qualitätsmerkmale der DRK-Kindertagesbetreuung

  • Umsetzung der Rotkreuz- und Rothalbmond-Grundsätze

    Im Zeichen der Menschlichkeit setzt sich die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung weltweit für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein. Die Kindertageseinrichtungen des DRK verstehen sich als Teil einer internationalen Gemeinschaft. Das Menschenbild der Rotkreuz- und Rothalbmond-Grundsätze prägt das Bild vom Kind, aus dem sich die weiteren Leitsätze für die Arbeit der pädagogischen Fachkräfte ableiten. Deshalb sind die Auseinandersetzung mit unseren Grundsätzen und ihr Einwirken auf die alltägliche pädagogische Praxis prägend für das Profil der DRK-Kindertageseinrichtungen.

    Ein umfassendes Bild darüber, was die Grundsätze in der pädagogischen Arbeit bedeuten, erhalten Sie in der Publikation Umsetzung der Rotkreuz- und Rothalbmond-Grundsätze in DRK-Kindertageseinrichtungen.

    Kurz und bündig informieren die Postkarten und Plakate zu den Grundsätzen und die Plakate zum Profil, die Sie, genau wie alle Handreichungen, kostenlos im Rotkreuzshop bestellen können.

  • Anwaltschaftliche Vertretung

    Jede unserer Einrichtungen setzt sich anwaltschaftlich für die Kinder und ihre Familien ein und stärkt diese, das für sich selbst zu tun. Einrichtungen und Träger setzen sich in ihrer Einflusssphäre für kinder- und familiengerechte Lebensbedingungen ein. Kinder und Familien fühlen sich in ihren Anliegen wahrgenommen und werden gestärkt für ihre Beteiligung an gesellschaftlichen Entscheidungen.

    Die Handreichung Anwaltschaftliche Vertretung in DRK-Kindertageseinrichtungen beinhaltet zu den Themen Sozialpolitische Vertretung, Einzelfallvertretung, Partizipation und Empowerment zahlreiche Handlungsempfehlungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.

  • Inklusion

    Die Vielfalt der Kinder und Familien in unseren Einrichtungen ist eine große Bereicherung. Wir bieten ihnen ein Angebot, das ihren jeweils individuellen Bedarfen entspricht und ihnen umfassende Teilhabe ermöglicht. Alle Kinder und Familien erleben, dass ihr Recht auf Bildung und Teilhabe in den DRK-Angeboten sichtbar gelebt wird.

    Fachliche Impulse und Handlungsempfehlungen zu diesem Thema gibt die Handreichung Inklusion in DRK-Kindertageseinrichtungen.

  • Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt

    Jedes unserer Angebote bietet die Möglichkeit ehrenamtlichen Engagements und stärkt die Kompetenzen und die Bereitschaft zum Engagement der beteiligten Kinder und Familien. Diese erfahren, dass das Engagement von Ehrenamtlichen ihnen persönlich zugutekommen kann. Sie erfahren weiterhin, dass freiwilliges Engagement Menschen in ihrem Leben Sinn und soziale Verbindungen geben kann.

    Weitergehende Informationen finden Sie in der Broschüre Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt in DRK-Kindertageseinrichtungen.

  • Vernetzung der DRK-Angebote

    Jede unserer Einrichtungen bietet den Kindern und ihren Familien Hilfen aus einer Hand und nutzt dazu die Vielfalt der DRK-Angebote. DRK-Kindertageseinrichtungen sind im Sozialraum vernetzt und bieten Familien je nach Lebenslage und entsprechend ihrer Bedürfnisse umfassende Unterstützung und Information.

    Die Handreichung „Vernetzung in DRK-Kindertageseinrichtungen“ wird in Kürze erscheinen.

Kontakt: Sabine Urban

zum Anfang