Seminargruppe
Ümit Yüzen, DRK e.V.

Modulare Ausbildung der DRK Familienbildung BEST - Basis, ElBa®, SpieKo®, Treff"."

Grundlage der BEST-Ausbildung ist die langjährige Erfahrung in den beiden DRK-Eltern-Kind-Angeboten  ElBa® und SpieKo®, die hier erstmals zusammen geführt werden. Mit dem Modul „Treff.“ wird die Palette der DRK-Familienbildung um ein niedrigschwelliges Angebot erweitert.  

In dem Zeitraum, in dem bislang eine Ausbildung durchgeführt wurde, können Teilnehmende nun Zertifikate für zwei Programme erwerben. Zusätzlich können sie das Know-how für offene Treffs erwerben.   

 

Basis-Modul (24 UE) 

In diesem Modul werden Grundlagen vermittelt, die für alle Eltern-Kind-Gruppen gleichermaßen gelten. Viele Themen, die hier angesprochen werden, werden in den aufbauenden Kursen wieder aufgenommen und für die spezifische Altersgruppe ausgestaltet.  

Modul ElBa® (48 UE) 

In diesem Modul werden die Grundlagen für die Arbeit mit Eltern und ihren Babys zwischen vier Wochen und einem Jahr vermittelt 

Modul SpieKo® (24 UE) 

Das SpieKo® Programm ist ein langjähriges und erprobtes Angebot der DRK Familienbildung. Die sehr gut ausgearbeiteten entwicklungsbezogenen Spiel- und Bewegungsangebote stärken Kinder zwischen ein bis drei Jahren in ihrem Selbstbewusstsein und bieten ihnen Gelegenheit, Kontakte zu gleichaltrigen Kindern sowie Erwachsenen zu knüpfen. Das Programm unterstützt Eltern darin, ihre Kinder in ihrer geistig-seelischen Entwicklung zu verstehen und sie in ihrer Gesamtentwicklung zu fördern. Der Austausch mit anderen Eltern wird als große Entlastung bewertet.  

Die einzelnen Gruppenstunden sind sehr ausführlich dargestellt und bieten eine gute Hilfestellung auch für weniger erfahrene Gruppenleitungen. In einigen Kreisverbänden wird das SpieKo®-Modul deshalb auch für die Ausbildung von Personen mit Migrations- und Fluchthintergrund zur Gruppenleitung genutzt 

Modul Treff "." (Offene Treffs) (8 UE) 

Dieses Angebot ist ein niedrigschwelliger Zugang zu der DRK Familienbildung. Hier können Eltern, Großeltern oder andere Angehörige der Familie gemeinsam mit den Kindern an Spiel – und Gesprächsangeboten teilnehmen, sich unverbindlich und kostenfrei informieren oder sich mit anderen Eltern austauschen.  

In offenen Treffs können die Unterstützungsbedarfe der Familien festgestellt und weiterführende Angebote der DRK Familienbildung vorgestellt werden. Die Teilnehmenden müssen mit einer Idee für einen offenen Treff kommen. In der Ausbildung geht es darum, ein konkretes Konzept für offene Treffs auszuarbeiten.  

Praxisbegleitung:  

Die Praxisbegleitung ist Bestandteil der Ausbildung. Sie wird dann durchgeführt, wenn die Teilnehmenden ihre ersten Gruppen betreuen. Die Stunden der Praxisbegleitung werden nicht zur Ausbildung gezählt, sondern kommen zusätzlich dazu. Für SpieKo® und ElBa® ist die Praxisbegleitung obligatorisch, für den Treff. ist sie optional.  

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Ausbildung

  • Pädagogische Grundausbildung
  • Pädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Er­wachse­nen und Kindern
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen zur weiteren Qualifi­zie­rung
  • Erweitertes Führungszeugnis, alle 5 Jahre zu erneuern

Ausbildungstermine

Title

zum Anfang