DRK-Fachtagung_Freiwilligendienste_2013_1_Frank-Michael_Arndt_DRK.jpg Frank-Michael Arndt / DRK

Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Freiwilliges Engagement

Die Freiwilligendienste im DRK

Das DRK bietet für Junge und Ältere vielfältige Angebote: das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und die Internationalen Freiwilligendienste (IFD). Im FSJ ist das DRK mit ca. 12.000 Freiwilligen der größte Anbieter bundesweit, im BFD stehen fast 3.000 Plätze zur Verfügung und rund 250 Freiwillige gehen mit dem DRK ins Ausland.

Warum ist ein Freiwilligendienst sinnvoll?

Falko Siewert / DRK
Workshop im Freien bei der Fachtagung 2013

Freiwilligendienste sind eine besondere Form des Engagements, die sich vor allem an junge Menschen richtet, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Im BFD können sich aber auch Lebensältere engagieren, ihre Erfahrungen und Kompetenzen einbringen und neue Perspektiven gewinnen. Der Freiwilligendienst ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, in dem die Freiwilligen die Arbeit in sozialen Einrichtungen (z.B. Krankenhaus, Kita, Seniorenheim, Schule) kennenlernen und praktische Erfahrungen sammeln. Sie können sich dadurch beruflich orientieren, neue Kompetenzen erwerben und erfahren, wie bereichernd es ist, anderen zu helfen. Dabei werden sie von den erfahrenen Pädagogen der DRK-Träger begleitet und den Mitarbeitenden in der Einsatzstelle angeleitet.

Einsatz im Ausland

Sich im Sinne der Rotkreuz-Grundsätze für andere Menschen einsetzen, neue Arbeitsfelder und Kulturen kennenlernen und dabei für’s Leben lernen – das macht einen internationalen Freiwilligendienst im DRK aus. Als Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist das DRK weltweit präsent und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit.

Information und Kontakt

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen, Einsatzstellen und Kontaktdaten für alle Freiwilligendienst-Angebote (FSJ, BFD und IFD) finden Sie auf unserer Website unter www.freiwilligendienste.drk.de.

Vertretung von und für Freiwillige

Falko Siewert / DRK
Workshop-Teilnehmende arbeitet am Flipchart

Die DRK-Wohlfahrt im Bundesverband ist für die Steuerung und Koordinierung der DRK-Freiwilligendienste auf Bundesebene zuständig. Sie verhandelt mit den Bundesministerien über die Förderung für den Gesamtverband und verteilt sie auf die 29 Träger, die im DRK Freiwilligendienste anbieten. Neben der Kontrolle der Finanzen prüft sie auch die Einhaltung der pädagogischen Qualität. Die Mitarbeitenden setzen Impulse für die Weiterentwicklung der Freiwilligendienste, vernetzen die Träger, arbeiten in bundesweiten Gremien mit und sind Ansprechpartner für Politik, Verwaltung und Wissenschaft.

 

 

 

Innovative Modellprojekte

Die DRK-Wohlfahrt konzipiert zudem gemeinsam mit den DRK-Trägern innovative Modellprojekte, begleitet und steuert deren Umsetzung und kommuniziert diese in die Fachöffentlichkeit.

Aus FSJdigital wird freiwillig+digital: Die DRK-Fortbildungsreihe freiwillig+digital ist ein bundesweites Angebot für alle Träger und Einsatzstellen von Freiwilligendiensten. Ziel ist es, Erfahrungen aus digitalen Projekten (des Modellprojekts FSJdigital) zu vermitteln, damit sie in allen Freiwilligendiensten (FSJ, FÖJ, BFD, IJFD) angeboten werden. Die Seminare für Einsteiger*innen und digitale Expert*innen werden 2019 in Halle, Köln und Stuttgart angeboten. Zielgruppen sind Leitungskräfte, pädagogische Mitarbeiter*innen und Anleiter*innen, jedoch keine Freiwilligen. Weitere Informationen unter www.freiwillig-digital.de.

Mit dem FSJ Welcomes widmet sich die DRK-Wohlfahrt gemeinsam mit der DRK in Nordrhein FreiWerk gGmbH, dem DRK-Landesverband Sachsen und der DRK-Schwesternschaft "Bonn" der Teilhabe von jungen Menschen mit Fluchterfahrung am FSJ. In der Überzeugung, dass die Freiwilligendienste ein geeignetes Instrument für das Erleben von Partizipation und Wertschätzung sind als auch die Perspektiven der Freiwilligen verbessern, soll mit diesem Modellprojekt jungen Geflüchteten die Chance eröffnet werden, sich in Deutschland zu orientieren und zu integrieren. Für weitere Informationen können Sie sich an Bettina Strelau unter strelaub(at)drk.de wenden.

Kontaktdaten

Sachgebiet Freiwilligendienste  

Tel.: 030 85404-552

E-Mail: freiwilligendienste(at)drk.de

zum Anfang