Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Blog

Ganztag im Ausbau – Kinder, Eltern und Beschäftigte nicht vergessen

Der im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD verhandelte Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder rückt in greifbare Nähe. Bis 2025 soll er umgesetzt und im SGB VIII verankert werden. Jedes Kind der Klassenstufen 1 bis 4 könne dann nach Bedarf sowohl über die Mittagszeit als auch über den Nachmittag betreut und in der Entwicklung gefördert werden. Familien sollen in die Lage versetzt werden, ihre berufliche Tätigkeit besser mit dem Erziehungsauftrag vereinen zu können. Auf die Lebenswirklichkeiten von Kindern und aller an der Erziehung und Bildung beteiligten Gruppen zu achten, ist dabei besonders wichtig. Der Erfolg eines flächendeckenden Ganztags ist für viele Menschen in Deutschland von großer Bedeutung. Für Lehrpersonal, pädagogische Fachkräfte, Mädchen und Jungen, Mütter und Väter. Deshalb benötigt es ein gut ausgearbeitetes Gesetz, bei dessen Entwicklung auch die Vielzahl der beteiligten Personen mit einbezogen wird.

Kommentare

zum Anfang