Häufige Fragen zu den Wirkungswochen 2022

Hier beantworten wir die häufigsten Fragen zu den DRK-Wirkungswochen. Sie finden zum Beispiel Antworten auf die folgenden Fragen: 

  • Worum geht es in den Wirkungswochen?
  • Wer kann teilnehmen?
  • Wie kann ich mich bewerben?

> Zurück zur Übersicht

Allgemeine Informationen

  • Was sind die DRK-Wirkungswochen?

    Die DRK-Wirkungswochen bieten Projektteams aus den DRK-Landes- und Kreisverbänden die Möglichkeit, die Methoden der wirkungsorientierten Projektplanung und
    -umsetzung zu erlernen und an der eigenen Projektidee anzuwenden.

    Unterstützung kommt dabei vom Team des DRK-Generalsekretariats sowie anderen Teilnehmenden. Jedes Projektteam erhält einen Projektbuddy aus dem DRK-Generalsekretariat, der/die als Ansprechperson für die Zeit während der DRK-Wirkungswochen zur Verfügung steht. Zudem erhalten Teilnehmende das Zertifikat „DRK-Wirkungsprofi“.

  • An wen richten sich die DRK-Wirkungswochen?

    Bewerben können sich gemeinsame Tandems aus DRK-Landes- und Kreisverbänden. Bevorzugt werden dabei Tandems, die sowohl aus einer Person aus einem Landesverband als auch aus einem Kreisverband bestehen.

    Dabei können Sie selbst entscheiden bei welchem Mitglied des Tandems die Hauptverantwortung für das Projekt liegt. Wichtig: Die Mitglieder aus beiden Verbänden bringen sich aktiv in die Projektwochen und die Projektentwicklung ein.

    Wir empfehlen, dass aus dem Verband, der die Hauptverantwortung trägt, eine weitere Person teilnimmt (Team mit 3 Personen). Diese ist optimalerweise in die Projektentwicklung eingebunden und nimmt ebenfalls an den Projektwochen teil. So kann auch bei Krankheit/kurzfristiger Verhinderung ein reibungsloser Ablauf der Projektentwicklung gesichert werden.

  • Werden Themen- oder Handlungsfelder bei den DRK-Wirkungswochen ausgeschlossen?

    Nein. Projektideen können aus allen Tätigkeitsfeldern des DRK kommen und müssen nicht zwingend einen innovativen Charakter haben oder außerhalb der klassischen Fördermöglichkeiten (wie Soziallotterien, Bundesmittelprogramme) liegen. Zentral ist allein, dass die Projektidee sich an eine der Zielgruppen des DRKs wendet und an einem vorhandenen Bedarf oder Problem dieser Zielgruppe ansetzen möchte.

  • Was bieten die DRK-Wirkungswochen?
    • Vernetzung und kollegialen Austausch mit Projektteams aus anderen Gliederungen
    • Ausbau des (Praxis-)Wissens zu Methoden der wirkungsorientierten Projektgestaltung und weiteren relevanten Themen (Förderanträge, Evaluation, u.v.m.)
    • Anwendung der Methoden zur (Weiter-)Entwicklung der eigenen Projektidee (z. B. das Wirkungslogik-Canvas)
    • Fachliche Unterstützung in Form von Projektberatung durch das DRK-Generalsekretariat
    • Feste Ansprechperson in Form eines Projektbuddys aus dem DRK-Generalsekretariat
    • Erarbeitung von guten Beispielen für zielgruppen- und wirkungsorientierte Projekte
    • (Optional) Möglichkeit die erarbeiteten Projekte einem breiten Publikum im Verband vorzustellen
    • Stipendium für Teilnahmekosten (siehe hierzu auch Punkt 7., exklusive der Reisekosten)
    • Zertifikat „DRK-Wirkungsprofi“
  • Wann starten und wie lange dauern die DRK-Wirkungswochen 2022?

    Die Auftaktveranstaltung findet am 24. und 25.05. in Berlin statt. Anschließend gibt es zwei digitale Tagesworkshops (je 6 - 8 Stunden) am 31.05. und 14.06.  Am 21. Und 22.06. findet dann die Abschlussveranstaltung wieder in Präsenz in Berlin statt.  Erfahrungsgemäß fallen je Workshoptag und Teilnehmendem noch drei bis vier Stunden für die eigenständige Vor- bzw. Nacharbeit an. Damit beträgt der zeitliche Gesamtaufwand (Workshops + eigenständige Vor-/Nacharbeit) während der Wirkungswochen schätzungsweise 9 Arbeitstage.

  • Finden die DRK-Wirkungswochen digital oder in Präsenz statt?

    Zum aktuellen Zeitpunkt ist es geplant die Auftakt- und Abschlussveranstaltungen (jeweils zweitägig) in Präsens in Berlin durchzuführen. Die zwei Tagesworkshops dazwischen werden digital stattfinden. Etwaige Änderungen bei den Präsenzveranstaltungen sind ab-hängig von den dann geltenden Corona-Regelungen möglich. Über Änderungen informie-ren wir Sie zeitnah.

  • Müssen die Projektteams für die Teilnahme an den DRK-Wirkungswochen bezahlen?

    Nur die Reisekosten für die An-/Abreise zu den Präsenz-Veranstaltungen in Berlin müssen von den Teilnehmenden und ihren Gliederungen übernommen werden. Das Angebot umfasst für die ausgewählten Ideen ein Stipendium für die Übernachtungskosten für die Präsenzveranstaltungen. Für Verpflegung während der Präsenzworkshops ist ebenfalls gesorgt.

  • Erhalten teilnehmende Projektteams eine finanzielle Unterstützung für Ihre Projektidee?

    Eine finanzielle Unterstützung durch das DRK-Generalsekretariat ist nicht möglich. Im Rahmen der DRK-Wirkungswochen werden die Projektteams jedoch bei der Suche nach geeigneten Förderungen unterstützt.

  • Welche Anforderungen müssen Projektteams erfüllen, um sich für die DRK-Wirkungswochen bewerben zu können?

    Für die Teilnahme reicht eine erste Projektidee aus. Diese kann aus alles Themen- und Handlungsfeldern des DRKs kommen und muss nicht zwingend einen innovativen Cha-rakter haben oder außerhalb der klassischen Fördermöglichkeiten (wie Soziallotterien oder Bundesmittelprogramme) liegen. Zentral ist allein, dass die Projektidee einen Fokus auf eine oder mehrere Zielgruppen hat und sich an deren Bedarf orientiert bzw. ein Problem dieser Zielgruppe(n) lösen möchte. Eine weitere Anforderung sehen Sie bei der Frage "Muss das gesamte Projektteam an allen Terminen (2 Tage Auftakt, 2 Online.-Workshops & 2 Tage Abschluss) der DRK-Wirkungswochen teilnehmen?" 

  • Können nur Tandems aus DRK-Landes- und Kreisverbänden teilnehmen?

    Bevorzugt werden gemeinsame Tandems aus einem DRK-Landes- und einem Kreisver-band. Ziel des Angebotes ist zum einen die Ausarbeitung expliziter Projekte. Zum anderen soll auch Wissen zu Projektkonzeption (u. a. zu Wirkungsorientierung, Evaluation und Fi-nanzierung) strukturell vermittelt werden. Dabei spielen besonders die Landesverbände als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eine wichtige Rolle, um in ihrer Beratungsfunkti-on auch weitere Kreisverbände zu den Themen zu unterstützen. 

  • Wie viel Zeit muss für die Teilnahme an den DRK-Wirkungswochen eingeplant wer-den?

    Die DRK-Wirkungswochen finden vom 24. Mai bis 22. Juni 2022 statt. Die Auftakt- und Abschlussveranstaltungen in Berlin sowie die zwei Workshops in den Wochen dazwi-schen sind jeweils als Tagesveranstaltungen geplant Erfahrungsgemäß fallen je Work-shoptag und Teilnehmendem noch drei bis vier Stunden für die eigenständige Vor- bzw. Nacharbeit an. Damit beträgt der zeitliche Gesamtaufwand (Workshops + eigenständige Vor-/Nacharbeit) während der Wirkungswochen schätzungsweise 9 Arbeitstage. 

  • Muss das gesamte Projektteam an allen Terminen (2 Tage Auftakt, 2 Online.-Workshops & 2 Tage Abschluss) der DRK-Wirkungswochen teilnehmen?

    Um eine optimale Begleitung der Projektteams gewähren zu können, wird eine Teilnahme an allen Terminen deutlich empfohlen. In Ausnahmefällen können einzelne Mitglieder ei-nes Projektteams an einem Termin fehlen. Wir erwarten, dass wenigstens zwei Personen (optimalerweise immer der/die Hauptverantwortliche) an allen Terminen teilnehmen. Onli-ne-Übertragungen der Präsenzveranstaltungen können leider nicht gewährleistet werden. 

Bewerbung

Nach der Auswahl

  • Was folgt nach der Auswahl für die teilnehmenden Projektteams?

    Nach der Auswahl der teilnehmenden Projektteams geht es wie folgt weiter:
    •    Jedem Projekt wird eine Ansprechperson aus dem Generalsekretariat zugeordnet (Projektbuddy)
    •    Freiwillige Informationsveranstaltung für alle Teilnehmende, zum ersten Kennenlernen und klären von Fragen 
    •    Auftaktveranstaltung am 24. und 25. Mai 2022  in Berlin*
    •    2 digitale Workshops zur Weiterentwicklung der Projektidee (31. Mai, 14.Juni 2022) 
    •    Selbstständige Arbeitsphasen in den Projektteams außerhalb der Workshops (drei bis vier Stunden je Workshoptag)
    •    Abschlussveranstaltung am 21. und 22. Juni 2022 in Berlin*
    •    Möglichkeiten zur weiteren Begleitung und Teilnahme an Austauschformaten
    •    Optional: Vorstellung der Projekte beim DRK-Wohlfahrtskongress 2022 
    •    Optional: Darstellung des Projekts auf einer Innovationslandkarte (noch in Arbeit)
    •    Optional: Erfahrungsaustausch mit neuen Projektteams der DRK-Wirkungswochen 2023
    *Vorbehaltlich der dann geltenden Corona-Bestimmungen. Über Änderungen informieren wir Sie zeitnah.
     

  • Was passiert nach dem Abschluss der DRK-Wirkungswochen?

    Gerne können Sie bei Interesse Ihr Projekt auf dem DRK-Wohlfahrtskongress 2022 dem Verband vorstellen würden und von Ihrer Teilnahme an den DRK-Wirkungswochen berich-ten Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch in unseren Kommunikationskanälen eine Platt-form, um den Verband über Ihr Projekt und die Fortschritte zu informieren, bspw. über ei-nen Gastbeitrag im Blog auf DRK-Wohlfahrt.de.
    Sollten Sie interessiert sein bei den kommenden DRK-Wirkungswochen 2023 mitzuwir-ken, binden wir Sie gerne für einen Erfahrungsaustausch mit den neuen Projektteams ein. 
     

Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie gerne eine E-Mail an impact(at)drk.de und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Title

zum Anfang