Der Titel des DRK-Wohlfahrtskongress 2022 lautet "Zukunft ist jetzt."
DRK
Sie befinden sich hier:
  1. Start

DRK-Wohlfahrtskongress 2022: Zukunft ist jetzt.

Es gibt nicht nur „die eine“ Zukunft. Potenzielle Zukünfte müssen gestaltet werden. Wir laden Sie ein, mit Ihren Beiträgen Teil des Wohlfahrtskongress 2022 zu sein, unserer Plattform als Wohlfahrtspflege des Deutschen Roten Kreuzes!​

Gemeinsam wollen wir Themen diskutieren, zukunftsweisende Lösungen erarbeiten und so die Wohlfahrt der Zukunft mitgestalten. ​Im Fokus stehen Impulsgebende aus dem DRK, von Ehrenamtlichen zu Mitarbeitenden, vom Kreisverband bis zum Generalsekretariat. Zukunftsforschende von außerhalb des Verbands sind herzlich willkommen genauso wie Kooperationen. ​Leiten Sie eine Diskussionsrunde zur Gewinnung von Ehrenamtlichen oder zu Innovationen in der Pflege. Halten Sie einen Vortrag darüber wie Sie neue (digitale) Beratungsangebote in ihrem Kreisverband entwickeln und umsetzen oder bieten Sie einen Workshop zu Nachhaltigkeitsstrategien in sozialen Einrichtungen an. Öffnen Sie dem Verband die Augen für Ihre Zukunftsvisionen! ​

Reichen Sie Ihren Beitrag noch heute über dieses Formular ein. Denn: Zukunft ist jetzt. 

Das Programm des Wohlfahrtskongresses wird sich in fünf thematische Foren gliedern, die Ihnen die Möglichkeit eröffnen zentrale Fragen der Zukunft der Wohlfahrt zu diskutieren und erste Lösungsansätze zu erarbeiten. Sei es durch Impulsvorträge oder Projektvorstellungen, Ihr Beitrag sollte in eines der fünf Themenfelder passen: ​

  • Teilhaben: Gesellschaftliche Teilhabe in der Zukunft.​

  • Lernen: Lernen und Wissen in der Zukunft. ​

  • Fürsorgen: Care-Arbeit der Zukunft. ​

  • Digitalisieren: Gemeinwohlorientiert Digitalisieren. ​

  • Steuern: Sozialstaat, Governance und Finanzierung der Zukunft. ​

Alternativ ist der Open Space unser kreativer Marktplatz. Dort können in den Pausen und auch während der Forenbeiträge unter anderem an Ständen Themen und Produkte vorgestellt und sich vernetzt, eine Ausstellung installiert oder auch ein erster Prototyp für eine zukunftweisende Idee gebaut werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Beteiligen Sie sich, indem Sie uns Ihre Ideen mit diesem Formular bis zum 10. November 2021 vollständig ausgefüllt an wohlfahrtskongress(at)drk.de senden. 

Wie gestalten sich Szenarien für eine wünschenswerte soziale Gesellschaft, in der Diversität und Inklusion gelebter Alltag sind? Wie sehen die zukünftigen Bedarfe der Menschen aus, die unsere Unterstützung benötigen? Worauf müssen wir uns vorbereiten, wenn die Digitalisierung unserer Arbeit und Gesellschaft weiterhin (mindestens) so rasant verläuft, wie in den letzten 20 Jahren? 

Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft stellen und erörtern, um gezielt die Zukunft zu gestalten. Gestalten Sie mit! Auf dem DRK-Wohlfahrtskongress 2022 begeben wir uns mit Impulsvorträgen, Workshops und Diskussionen auf eine Reise in die Zukunft. 

Am 7. & 8. April 2022 ist es in Berlin soweit!

Für alle Interessierten in- und außerhalb des DRK wird es im Herbst auch die Möglichkeit geben eigene Themen und Beiträge für den DRK-Wohlfahrtskongress 2022 einzubringen. So können Sie ganz aktiv die Zukunft der Wohlfahrt mitgestalten. Dazu und auch über das Programm und die Anmeldung zum Wohlfahrtskongress 2022 werden wir Sie auf dieser Webseite und über die üblichen Kommunikationskanäle informieren.  

 #ZukunftWohlfart #WFK22 #DRK 

Was die Zukunft bringt, weiß man nie. 

Diese Erkenntnis hat nicht erst die CoVID-19-Krise oder die Flutkatastrophe im Juli 2021 gebracht. Umso mehr haben sie verdeutlicht, dass die Frage, wie gut und anpassungsfähig wir als Teil der sozialen und gesundheitlichen Infrastruktur in Deutschland aufgestellt sind, über Leben entscheidet. Dass wir als Deutsches Rotes Kreuz ad-Hoc effektiv und effizient auf akute Bedarfe reagieren können, haben wir in beiden Krisen unter Beweis gestellt. 

Welche Zukunft wir gestalten wollen, können wir entscheiden. 

Als Deutsches Rotes Kreuz wollen wir in und außerhalb von Krisensituationen die Bedarfe der Menschen in der Zukunft wirkungsvoll adressieren und für unsere Grundwerte einstehen – dafür müssen wir uns bewegen: Das ist eine Kernbotschaft, die wir aus unserem letzten Wohlfahrtskongress 2019 mit dem Motto Wandel.Weitsicht.Wohlfahrt. mitnahmen. Mit rund 250 teilnehmenden Fach- und Führungskräften aus Wohlfahrt und Politik stellten wir uns vor zwei Jahren die Frage: Was braucht es für eine Wohlfahrtspflege der Zukunft? Vor allem ein Selbstverständnis als lernende Organisation: Denn nur wer sich mit seiner dynamischen Umwelt bewegt, kann weiter für die Menschen da sein, Sicherheit und Hilfe bieten. 

Was wir bereits bewegt haben

In den letzten zwei Jahren starteten wir diverse Projekte, unter anderem um die Digitalisierung der Wohlfahrt voranzutreiben und uns selbst innovationsfähiger aufzustellen, wie beispielsweise Online-Beratungssysteme, ElterncampusFreiwilligendienst der Zukunft, Wirkungswochen, Diversitätsstrategie und unsere Nachhaltigkeitspolicy. In unserem Vernetzungsformat #ZukunftWohlfahrt arbeiten wir gemeinsam an konkreten Ideen und Maßnahmen, um uns als Organisation zu entwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Doch wie sieht diese Zukunft eigentlich aus? Wie kann Gemeinnützigkeit gestärkt und die Finanzierung sozialer Leistungen in Deutschland gestaltet werden? Worauf müssen wir uns vorbereiten, wenn die Digitalisierung unserer Arbeit und Gesellschaft weiterhin (mindestens) so rasant verläuft, wie in den letzten 20 Jahren? Wie sieht der Arbeitskräftemangel im Jahr 2040 aus? Was zeichnet “Arbeit” dann überhaupt aus und in welchem Verhältnis stehen Erwerbstätigkeit, freiwilliges Engagement und Care-Arbeit in Zukunft? Und vor allem: Wie sehen die Bedarfe der Menschen aus, die unsere Unterstützung benötigen? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen auf dem Wohlfahrtskongress 2022 diskutieren! 

Noch Fragen?

Schreiben Sie und gerne eine E-Mail an wohlfahrtskongress(at)drk.de

Save-the-date

WFK 2019

Aufruf zur Beteiligung

Häufige Fragen (FAQ)

Title

zum Anfang