Sie befinden sich hier:
  1. Start
  2. Aktuelles

Veröffentlichungen

zurücksetzen 

Publikation des DRK - alle anzeigen

Gemeinsame Stellungnahme des Deutschen Rotes Kreuzes und des Verbands der Schwesternschaften vom DRK e.V. zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Reform der technischen Assistenzberufe in der Medizin und zur Änderung weiterer Gesetze (MTA-Reform-Gesetz)

Gemeinsame Stellungnahme des Deutschen Rotes Kreuzes und des Verbands der Schwesternschaften vom DRK e.V. zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Reform der technischen Assistenzberufe in der Medizin und zur Änderung weiterer Gesetze (MTA-Reform-Gesetz)

August 2020, Deutsches Rotes Kreuz e.V. und Verband der Schwesternschaften vom DRK e.V.

Die quantitative und qualitative Verbesserung der Personalsituation in der Pflege ist eines unserer erklärten Ziele in dem „Hauptaufgabenfeld Altenhilfe und Pflege“. Vor dem Hintergrund
des allgegenwärtigen Fachkräftemangels nehmen wir den vorliegenden RefE zum Anlass,
um in Abschnitt B. auf mögliche Auswirkungen der MTA-Reform auf die Pflegeberuf hinzuweisen. Ziel muss es weiterhin bleiben, die in der Konzertierten Aktion Pflege vereinbarten Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung und Kompetenzerweiterung der Pflegeberufe weiterzuverfolgen. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklungen und der damit einhergehenden Krankheits- und Pflegelast, gilt es ebenso multidisziplinäre Perspektiven in den Gesundheitsfachberufen zu stärken, um Menschen mit Beeinträchtigungen in der Selbstständigkeit innerhalb der gesamten Versorgungskette fach- und bedarfsgerecht unterstützen zu können. Darüber hinaus wird in Abschnitt C. auf die vorgesehenen Änderungen des NotSanG hinsichtlich der eigenverantwortlichen Erstversorgung von Personen in einem lebensbedrohlichen Zustand Bezug genommen.

> Download der PDF-Version

Brennpunkt Wohlfahrt 04/2020 - Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz

Brennpunkt Wohlfahrt 04/2020 - Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz

Juli 2020, DRK e.V.

Im DRK bieten wir ehrenamtlichem Engagement – und dazu zählen wir die Freiwilligendienste – den Raum, den es braucht, um sich zu entfalten. Wir begrüßen jegliche Debatte um die Engagementförderung in unserem Land und sind bereit, offen über neue Ansätze zu diskutieren. Das gilt auch für ein mögliches Pflichtjahr. Die Corona-Krise unterstreicht, wie sehr wir ehrenamtliches Engagement, Gemeinsinn und gesellschaftlichen Zusammenhalt benötigen. In diesen Kontext ordnen wir die Diskussion um eine Dienstpflicht ein.

> Download der PDF-Version

Stellungnahme des Deutschen Roten Kreuzes zur Verordnung zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bei Testungen für den Nachweis des Vorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-COV-2

Stellungnahme des Deutschen Roten Kreuzes zur Verordnung zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bei Testungen für den Nachweis des Vorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-COV-2

Mai 2020, Deutsches Rotes Kreuz e.V.

> Download der PDF-Version

Stellungnahme des Deutschen Roten Kreuzes und des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK zum Kabinettsentwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Stellungnahme des Deutschen Roten Kreuzes und des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK zum Kabinettsentwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Mai 2020, DRK e.V. und VdS vom DRK e.V.

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt das Anliegen des Gesetzgebers,
weitere gesetzliche Anpassungen vorzunehmen und durch ein Zweites
Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von
nationaler Tragweite entsprechende Regelungen für die aktuelle
Pandemie aber auch zukünftige Krisen zu treffen.

> Download der PDF-Version

Brennpunkt Wohlfahrt 03/2020 - Die Pflege in der Krise

Brennpunkt Wohlfahrt 03/2020 - Die Pflege in der Krise

April 2020, DRK e.V.

Seit einigen Jahren schon befindet sich die Pflege in einer gefährlichen Krise: überlastete Pfle-gekräfte, die wenig Anerkennung ihrer Kompetenz erfahren, und schon längst erreichte, wenn nicht überschrittene Kapazitätsgrenzen. Eine Krise, die geprägt ist von Schlagworten wie Fachkraftmangel, Versorgungsengpass, kurz - Pflegenotstand.
Und auf diese Situation trifft nun COVID-19 mit voller Wucht und wirkt wie ein Brandbe-schleuniger. Wir zeigen im Brennpunkt, wie sich die allgemeine Situation im Gesamtsystem Pflege auf die aktuelle Lage auswirkt, welche Schritte dringend und unmittelbar einzuleiten und welche Reformschritte über den Tag hinaus notwendig sind.

> Download der PDF-Version

Corona-Maßnahmen der Bundesregierung: Wichtige Regelungen im Überblick

Corona-Maßnahmen der Bundesregierung: Wichtige Regelungen im Überblick

März 2020,

> Download der PDF-Version

Besser zusammen - Schnittstellen zwischen sozialarbeiterischer und anwaltlicher Tätigkeit

Besser zusammen - Schnittstellen zwischen sozialarbeiterischer und anwaltlicher Tätigkeit

Februar 2020, DRK e.V. und DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.

Bestellung:

flucht-migration[at]drk.de

Empfehlungen für eine gelingende Kooperation in der Beratung von Geflüchteten

> Download der PDF-Version

#CareKompass. Wen kümmert‘s? Care-Arbeit gemeinsam gestalten

#CareKompass. Wen kümmert‘s? Care-Arbeit gemeinsam gestalten

Februar 2020, DRK e.V. und Das Progressive Zentrum

Care-Arbeit umfasst Elemente informeller und formeller Sorge. Täglich erbringen Angehörige, freiwillig Engagierte und beruflich Sorgende lebenswichtige Leistungen für unsere Gesellschaft. Die öffentliche Wahrnehmung und Anerkennung von Care-Arbeit bleibt jedoch hinter ihrer gesellschaftlichen Relevanz zurück.

> Download der PDF-Version

Handbuch für Ehrenamtliche – Wie kann ich Geflüchtete bei der Arbeitssuche unterstützen?

Handbuch für Ehrenamtliche – Wie kann ich Geflüchtete bei der Arbeitssuche unterstützen?

Februar 2020, DRK e. V. und NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge (3. Auflage)

Bestellung:

flucht-migration[at]drk.de

Mit dieser kurzen Broschüre möchten wir ehrenamtlich Engagierten Wissen und Tipps zur Begleitung von geflüchteten Menschen bei der Integration in Arbeit vermitteln.

> Download der PDF-Version

Brennpunkt Wohlfahrt 01/2020 - Inklusion komplex: Wo das Bundesteilhabegesetz behindert statt befördert

Brennpunkt Wohlfahrt 01/2020 - Inklusion komplex: Wo das Bundesteilhabegesetz behindert statt befördert

Januar 2020, DRK e.V.

Das DRK weist auf deutliche Umsetzungsschwierigkeiten beim Bundesteilhabegesetz hin. „Das Gesetz soll Menschen mit Behinderungen mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Statt diese Chance konsequent zu nutzen, ist der bürokratische Aufwand für Kostenträger und Leistungserbringer enorm. Das widerspricht jedoch der gesamten Intention des Bundesteilhabegesetzes“, sagt DRK-Präsidentin Frau Hasselfeldt. Vor allem die Änderungen in der Eingliederungshilfe, die zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten sind, kritisiert das Deutsche Rote Kreuz.

> Download der PDF-Version

Title

zum Anfang