Klimaanpassung in der DRK-Kindertagesbetreuung

Bildung zum Thema Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels für pädagogisches Fachpersonal und Kinder in der DRK-Kindertagesbetreuung

Die Folgen des Klimawandels sind inzwischen auch in Deutschland nicht mehr zu übersehen: Hitzewellen, Starkregenereignisse und leider auch Flutkatastrophen verdeutlichen die Dringlichkeit der Maßnahmen zum Klimaschutz aber auch zunehmend von Klima-Anpassungsstrategien. Effektive Klimaschutzmaßnahmen zur Vermeidung von Treibhausgasemissionen sind essentiell, um die Überschreitung der Erderhitzung um mehr als 1,5 Grad zu verhindern. Begleitend bedarf es einer Strategie zur Klimaanpassung, die sowohl präventiv wie reaktiv auf die Folgen des Klimawandels eingeht und deren Auswirkungen analysiert und abmildert.
Besonders Kinder werden im Laufe ihres Lebens immer stärker von den Folgen der Klimakrise betroffen sein. Kinder bereits im frühen Alter mit den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung vertraut zu machen, trägt deshalb zur Sensibilisierung bei und schult verantwortungsbewusstes Handeln. Hier setzt das DRK mit dem Projekt "Klimaanpassung in der DRK-Kindertagesbetreuung" an. 

Mittels eines maßgeschneidertes Schulungsangebots wird das pädagogische Fachpersonal mit bedarfsgerechtem Know-How ausgestattet sowie Bildungsmaterialien für Kinder im Alter von cirka 4 bis 7 Jahren entwickelt. Die Kinder werden interaktiv und spielerisch mit den Themen Klimaanpassung, Klimawandel und Klimaschutz vertraut gemacht. So lernen alle Beteiligten zum einen etwas über die Folgen des Klimawandels und warum und wie sie sich daran anpassen können und zum anderen, welchen Beitrag sie selbst zum Klimaschutz leisten können. Durch das Projekt werden Kinder insgesamt resilienter gegenüber den gesundheitlichen Folgen des Klimawandels und wissen, wie sie selbst nachhaltig handeln können. Auch die Familien und die soziale Umgebung der Kinder sollen eingebunden werden, um das Erlernte im Alltag weiterzuleben.  

Begleitend soll innerhalb des DRK eine Austausch- und Vernetzungsstruktur zum Thema Klimaschutz und Klimaanpassung aufgebaut werden, die einerseits dem Wissensaustausch zwischen den verschiedenen Ebenen und Gremien im DRK und andererseits als Informationsplattform dienen soll. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit schärft sowohl intern als auch extern die Wahrnehmung für die genannten Themen und inspiriert zum Adaptieren und Weiterdenken.

  • Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

    Mit der 2008 beschlossenen Deutschen Anpassungsstrategie (DAS) gelangte das Thema Klimaanpassung erstmalig in größerem Umfang auf die politische Agenda. Begleitet wird die “DAS” durch einen Aktionsplan, der das Ziel hat, Risiken und Schäden durch Klimaänderungen zu verringern, höheren Schadens- und Anpassungskosten vorzubeugen und die Resilienz gegenüber Klimaauswirkungen zu stärken. Um insbesondere vulnerable Gruppen wie Kinder und ältere Menschen zu adressieren, wurde 2020 das durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderte Programm "Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen" ins Leben gerufen.
    Das Programm gliedert sich in drei Förderschwerpunkte: Beratung & Konzepte, Investive Maßnahmen sowie Kampagnen & Weiterbildungen. Innerhalb des letztgenannten Schwerpunkts, ist dieses Projekt (Förderkennzeichen: 67APS0289) angesiedelt. Das Projekt ist zum 01.08.2021 gestartet und bis zum 30.06.2023 befristet. 
     

  • Projektbezogene Ausschreibungen

    Konzeption und Durchführung einer Schulungsreihe zum Thema Klimaanpassung und Klimaschutz in der DRK-Kindertagesbetreuung, Entwicklung von Arbeitshilfen für das pädagogische Fachpersonal sowie Bildungsmaterialien für Kinder

    Im Rahmen unseres Projektes „Klimaanpassung in der DRK-Kindertagesbetreuung“ rufen wir zur Abgabe von Angeboten für die Konzeption und Durchführung einer Schulungsreihe zum Thema „Klimaanpassung und Klimaschutz in der DRK-Kindertagesbetreuung (Schwerpunkt Kita)" auf. Begleitend sollen Arbeitshilfen für das pädagogische Fachpersonal sowie Bildungsmaterialien zu diesen Themen für Kinder im Alter von ca. 4-7 Jahren entwickelt werden.
    Die Konzeption der Schulungen soll im ersten Jahresdrittel 2022 erfolgen, die Durchführung der Schulungsreihe im weiteren Jahresverlauf. Die Veranstaltungen sind an verschiedenen Standorten in Deutschland und in Präsenz geplant. Detailliertere Angaben entnehmen Sie bitte dem Dokument „Aufforderung zur Angebotsabgabe“.

    Angebotsfrist: 01.12.2021 um 08:00 Uhr
    Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung nach § 9 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
    Bezeichnung: Schulungsreihe „Klimaanpassung in der DRK-Kindertagesbetreuung“
    Downloads:
    Aufforderung zur Angebotsabgabe
    Bekanntmachung
    Bieterfragenkatalog

Mitmachen

Das Projekt wird erst dann erfolgreich, wenn die ausgearbeiteten Materialien und Konzepte im Alltag der Kindertageseinrichtungen angewendet werden und viele Kinder und Pädagoginnen und Pädagogen davon profitieren.

Wir freuen uns deshalb über Einrichtungen der DRK-Kindertagesbetreuung, die sich zusammen mit uns auf den Weg zu mehr Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Resilienz machen möchten. Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie mehr Informationen erhalten möchten und Interesse an den Schulungen und Materialien haben. 

Bitte vormerken! Am 19.01. und am 09.02.2022 finden jeweils von 12:00 - 14:00 Uhr digitale Treffen für alle Interessierten statt, um sich zu den Bedarfen, zu Themenwünschen und den Rahmenbedingungen des Projekts auszutauschen.

Ansprechpartnerin 

Katja Plume, Projektleiterin

Tel: 030 / 85404-208, k.plume[at]drk.de 

Title

zum Anfang