Sie befinden sich hier:

  1. Start

Think & Do Tank Digitalisierung in der Wohlfahrt

Digitalisierungspionierinnen und -pioniere

In Kürze:

Wer sind wir? Eine Gruppe, die die digitale Transformation im DRK aktiv gestalten möchte.

Wie kann man mitmachen? Einfach melden bei Kassandra Becker & Violetta Riedel

> zurück zur Übersicht

Der „Think & Do Tank Digitalisierung in der Wohlfahrt“ wurde 2018 vom Team „Gesellschaftliche Trends und Innovation aus Sicht des DRK“ ins Leben gerufen und ist eine Ideenschmiede in Form einer sich regelmäßig treffenden Arbeitsgruppe mit festem Kern und wechselnden Teilnehmenden aus allen Verbands- und Hierarchieebenen. Ziel ist die Begleitung und Befähigung aller DRK-Akteure zur Mitgestaltung der digitalen Transformation im Deutschen Roten Kreuz. Basierend auf unterschiedlichen agilen Methoden, wie beispielsweise Design Thinking werden bei den Treffen in co-kreativen Prozessen zielgruppengerechte Bedarfe ermittelt und passende Angebote entwickelt, die dazu beitragen sollen, Digitalisierung einerseits mit der Identität des Deutschen Roten Kreuzes zusammenzubringen und andererseits die Digitalisierung des Sozialen im Sinne der Gesellschaft menschlich zu gestalten.

Challenge

Die für 2019 definierte Herausforderung des „Think & Do Tanks“ ist die Entwicklung einer Konferenz, die verschiedene DRK’ler und DRK’lerinnen zusammenbringt, durch interaktive und kreative Elemente Digitalisierung für die Teilnehmenden erfahrbar macht, Digitalisierungsarbeit im Verband voranbringt,  interne Vernetzung anstößt und Verbindungen zu externen Stakeholdern schafft. Beim ersten Treffen im April 2019 ermittelten die Digitalisierungspionierinnen und -pioniere durch durchgeführte Interviews Bedarfe von unterschiedlichen DRK-Akteuren, erstellten darauf aufbauend Personas von verschiedenen DRK-Typen, die an der Konferenz teilnehmen würden und schafften damit die Grundlagen der Konferenz. Im Mai 2019 ist die „Ad-Hoc Task Force“ zum zweiten Mal zusammengekommen und hat im Sinne des Design-Thinkings erste Prototypen für kreative Konferenzelemente konstruiert und getestet. Bis zum dritten Treffen wurde das gesammelte Feedback genutzt, um die Ideen zu den Konferenzelementen weiterzuentwickeln.

Im November 2019 gab es eine erneute Test- und Feedbackphase und die Teilnehmenden konzipierten auf Grundlage von zuvor erarbeiteten Persona-Steckbriefen und ihren Erfahrungen aus der Arbeitspraxis, mithilfe der Storytelling-Methode, spannende Digitalisierungsgeschichten für die Konferenzteilnehmenden. Als Abschluss der ersten Etappe des „Think & Do Tanks“ wird die DRK-Digitalkonferenz im Juni 2020 stattfinden. Bis dahin werden DRK’ler und DRK’lerinnen gesucht, die Inputs für Konferenzinhalte und Best-Practices beitragen können und die Konferenzelemente finalisiert.

Blogbeiträge zum Think & Do Tank

Think & Do Tank Digitalisierung: Wie wir eine Digitalisierungskonferenz mithilfe von Design Thinking gestalten
Frieder Unselt / DRK
Pitching & Storytelling: Wir kreieren Inhalte für die DRK-Digitalisierungskonferenz
zum Anfang