Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Übersicht Newsletter der DRK-Wohlfahrt.

Newsletter
Flucht und Migration
News Flucht & Migration vom 05. August 2019
DRK-Generalsekretariat
Bereich Jugend und Wohlfahrtspflege
Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser,

im Juli 2019 wurde bei unserer Website www.drk-wohlfahrt.de ein umfangreiches Update des typo3-Motors umgesetzt. Ein prominentes Opfer dieser Runderneuerung ist leider das Tool, über das wir bislang unsere Newsletter erstellt und versandt haben – wie wir hörten war es schlicht zu alt und deshalb nicht mehr kompatibel. Das ist sehr schade, denn nun müssen wir die Zeit überbrücken, bis ein neues Tool angeschafft, angepasst und sendereif ist – wir hoffen, dass wir im Oktober so weit sein werden. In der Zwischenzeit versenden wir die Infos als „DRK-Newsmail Flucht & Migration“ und stellen den Newsletter parallel hier ein. Das mutet zwar alles etwas seltsam an im digitalen Zeitalter, aber improvisieren erscheint nach wie vor eine Tugend der Zeit zu sein.

Da aktuell auch die An- und Abmeldefunktion für den Newsletter nicht mehr funktioniert, schreiben Sie uns bei Bedarf eine Mail mit Ihren Anliegen. Und für Tipps und Hinweise sind wir natürlich sowieso immer dankbar!

Mit herzlichen Grüßen von den Mitarbeitenden im Themenfeld Flucht & Migration!

 Neues aus dem DRK

Broschüre des DRK Westfalen-Lippe: Dokumentation der Qualifizierungsreihe zur Migrationsarbeit

Der DRK Landesverband Westfalen-Lippe hat im Jahr 2018 die Fortbildungsreihe „Migrationsarbeit im DRK“ ins Leben gerufen. In den fünf Fortbildungsveranstaltungen und einem Fachtag zu aktuellen und wichtigen Themen im Bereich Migration konnten rund 150 Mitarbeitende des DRK und anderer Verbände und Organisationen geschult und qualifiziert werden. Eine Dokumentation fasst nun die wichtigsten Inhalte der Veranstaltungen zusammen und liefert zusätzliche weiterführende Links.

Die Dokumentation finden Sie zum Download auf der Seite des DRK Landesverbandes Westfalen-Lippe, wo außerdem ein neues Video zur Integrationsarbeit des DRK in Nordrhein-Westfalen eingebunden wurde.

 Fachinformationen

Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz

Zum 01.08.2019 sind die Neuregelungen des Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetzes, das mit dem so genannten Migrationspaket beschlossen wurde, in Kraft getreten. Das BMAS hat dazu zwei kurze Übersichten veröffentlicht, die die wesentlichen Neuregelungen beinhalten:

Zum Download: Faktenpapier Migrationspaket
Zum Download: Faktenpapier Ausbildungsförderung

Die aktuellen Fassungen der gesetzlichen Regelungen finden Sie auf den entsprechenden Websites, wie zum Beispiel www.buzer.de oder www.gesetze-im-internet.de.
In Kürze werden wir eine Übersicht zum gesamten "Migrationspaket" veröffentlichen und als Newsmail versenden.

Familienzusammenführung

Vor einem Jahr, am 1. August 2018, trat das Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzuges bei subsidiär geschützten Flüchtlingen in Kraft. Seither werden pro Monat maximal 1.000 Visa zum Familiennachzug zu subsidiär geschützten Personen in Deutschland erteilt. Ein Jahr nach Inkrafttreten der Regelung setzt sich der UNHCR-Repräsentant Dominik Bartsch unter anderem für eine Erweiterung des Begriffes der Kernfamilie ein: „Kleine Geschwister gehören dazu. Keine Mutter und kein Vater würde das bestreiten, egal ob Deutsche oder Syrer. Und auch wenn eine Tochter während des Verfahrens 18 wird, ist sie damit noch nicht eine eigene Familie. Auch für sie muss es eine Möglichkeit geben, bei ihrer Familie zu bleiben.“
Link zur Pressemitteilung des UNHCR

Die Diakonie hat ebenfalls zum Jahrestag der Neuregelung eine Broschüre mit den vielfältigen Herausforderungen beim Familiennachzug zu Geflüchteten veröffentlicht - auch jenseits der Kontingentregelung.
Link zum Download auf der Website der Diakonie

Broschüre zu fairen Arbeitsbedingungen

der DGB Bundesvorstand hat die Broschüre „Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten“ aktualisiert. Sie gibt wichtige Hinweise über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt und verweist unter anderem auf die Beratungsmöglichkeiten des Projekts Faire Integration. Die Broschüre wird zunächst nur als PDF und nur auf deutscher Sprache verfügbar sein.
Link zum Download auf der Seite des DGB

Bericht zu geflüchteten Minderjährigen in Griechenland

Der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) hat einen Bericht des Vereins Equal Rights Beyonds Borders über die Situation von geflüchteten Minderjährigen in Griechenland veröffentlicht. Er liefert Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe bzw. anderen unterstützenden Menschen wichtige Hintergründe, wenn Kinder, Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen anschließend in Deutschland Schutz suchen bzw. Anträge auf Familienzusammenführung gestellt werden.

Equal Rights Beyond Borders e.V. berät und unterstützt seit 2016 auf der griechischen Insel Chios und seit 2018 auch in Athen Asylsuchende in rechtlichen Verfahren, insbesondere auch im Rahmen von Familienzusammenführungen nach der Verordnung (EU) 604/2013 (Dublin-III-Verordnung). Das DRK hat die Erstellung des Berichts unterstützt.

Weitere Informationen und Download auf der Seite des BumF

Schulungsanleitung: Traumasensibel arbeiten in der Freiwilligenhilfe für Menschen mit Fluchterfahrung

Die Trainingsanleitung wurde an der Freien Universität Berlin entwickelt und  umfasst Ablauf und Materialien für ein eintägiges Training, in dem folgende Themen interaktiv vermittelt werden: Hinweise auf und Umgang mit traumabedingten Belastungen bei Erwachsenen und Kindern, Ressourcen und Stärken von Menschen mit Fluchterfahrungen, weiterführende Angebote in der Versorgungslandschaft sowie Selbstfürsorge von Freiwilligen.

Weitere Informationen und Download der Trainingsanleitung

 Veranstaltungen und Webinare

Herbsttagung des BumF vom 21. bis 23. Oktober in Berlin

Vom 21. – 23. Oktober 2019 findet die diesjährige BumF-Herbsttagung unter dem Motto “Gut angekommen?!” statt. Sie stellt neben aktuellen Themen aus der Praxis der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und aktuellen Gesetzesänderungen das Thema Familie in den Fokus: Von Familienzusammenführung in der EU und aus Drittstaaten, der Arbeit mit Eltern bis zu den Angeboten der Jugendhilfe für Familien.

Die Herbsttagung richtet sich an Mitarbeitende von Jugendämtern, Trägern der Jugendhilfe, Beratungsstellen, Vormund/innen und andere Personen, die mit minderjährigen Geflüchteten arbeiten. Ihr Ziel ist zudem die bundesländerübergreifende Vernetzung zwischen Fachkräften.

Link zur Anmeldung und weiteren Informationen: Herbsttagung des Bundesfachverbandes umF "Gut angekommen?!"

DRK-Veranstaltungen im Herbst 2019

Wir haben die Übersicht zu den Fortbildungsangebotend des DRK-Generalsekretariats im Themenfeld Flucht & Migration nochmal aktualisiert - hier zum Download.

 und sonst ...?

Auch Bildmetaphern können verletzen, ähnlich wie Sprache

Im letzten Newsletter hatten wir in dieser Rubrik einen Hinweis mit dem Titel „Was Macht Sprache?“ und die Großschreibung von Macht war dabei durchaus beabsichtigt. Nun möchten wir auf einen spannenden Blogartikel von Nadine Roßa hinweisen, die bei unserer Dialogtagung zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten im Juni die Ergebnisse per sketchnote festgehalten hatte. In ihrem Blogartikel macht sie aus dieser Erfahrung die Herausforderung einer sensiblen Bildsprache deutlich und hat in der Szene eine tolle Diskussion angestoßen.

Link zum Blogartikel auf sketchnote-love.com

  Kontakt

Rüdiger Fritz
Referent Koordination Integration von Flüchtlingen
Team 42 Soziale Arbeit und Bürgerschaftliches Engagement
Tel.: 030/ 85404-237
r.fritz@drk.de


Alle angegebenen Informationen über externe Veranstaltungen, Wettbewerbe, Kampagnen, Links etc. haben wir gründlich recherchiert. Für dennoch enthaltene Fehler übernehmen wir keine Gewähr.

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte einfach hier.

Deutsches Rotes Kreuz e.V. • DRK-Generalsekretariat • Carstennstraße 58 • 12205 Berlin
Telefon: 030 8 54 04 - 0 • Telefax: 030 8 54 04 - 450 • drk@drk.de • www.drk.de
Gesetzliche Vertreter: Christian Reuter (Vorsitzender des Vorstands) 
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Registernummer: 95VR590Nz
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 122123471
Steuernummer für Körperschaften: 27/630/50727