Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Die DRK-Wohlfahrt
  3. Veranstaltungen
DRK_Wohlfahrtskongress2019_banner_programmuebersicht-1921x640.jpg DRK

Ideen, Konzepte & Impulse für eine zukunftsfähige Wohlfahrtspflege


Der DRK-Wohlfahrtskongress 2019

Gemeinsam mit rund 300 Teilnehmenden haben wir auf dem Wohlfahrtskongress des DRK aktuelle Debatten um gesellschaftlichen Wandel, Veränderung und Innovation aufgegriffen und die Frage gestellt: Was braucht es für eine Wohlfahrtspflege der Zukunft? Ziel war es, neue Impulse zu setzen und Konzepte zu diskutieren, um eine zukunftsfähige Wohlfahrtspflege zu stärken.

Über zwanzig Fachforen, Podiumsdiskussionen und Impulsreferante boten Raum zur Diskussion. Einige Einblicke in die Debatten und das Programm des DRK-Wohlfahrtskongress haben wir auf dieser Seite für Sie dokumentiert. Die Dokumentation befindet sich aktuell noch im Aufbau.

 

Das vollständige Tagungsprogramm können Sie sich als pdf hier herunterladen: Tagungsprogramm_Wohlfahrtskongress.

Detaillierte Informationen zu allen Foren des Kongress finden Sie hier.


Donnerstag, 31. Januar 2019

10:00 Uhr - Eröffnung und Keynote

Michael Handelmann / DRK
Den Kongress eröffnet die DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt
Inga Haar
In ihrer Keynote wird WZB-Präsidentin Prof. Dr. Jutta Allmendinger die Rolle der Wohlfahrt in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels herausarbeiten.

10:45 Uhr - Podiumsdiskussion

Wohlfahrtspflege im Wandel – Sozialen Zusammenhalt und soziale Innovationen mit Weitsicht gestalten

Im Anschluss an die Keynote diskutieren Prof. Dr. Jutta Allmendinger (WZB), Dr. Steven Ney (IT-Systems International), Michael Löher (Deutscher Verein) und Doris Salziger (DRK LV Bremen) über die Bedeutung der Freien Wohlfahrtspflege in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels. Skizziert werden die Herausforderungen und Chancen für Veränderungsprozesse in der Wohlfahrtsarbeit. Dabei werden einzelne Aspekte aus den Bereichen der Organisations-, Profil- und Angebotsentwicklung aufgegriffen, die in den späteren Forenphasen mit Ihnen zusammen vertieft bearbeitet werden.

Moderation: Katrin-Cécile Ziegler

13:30 Uhr - Forenphase I

Profilentwicklung
Organisationsentwicklung
Angebotsentwicklung

15:30 Uhr - Forenphase II

Profilentwicklung
Organisationsentwicklung
Angebotsentwicklung

18:00 Uhr - Abendveranstaltung

DRK
DRK-Generalsekretär Chistian Reuter lädt zur Abendveranstaltung in der Urania ein.
Photothek Thomaslmo
Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey wird in ihrer Rede auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für die Freie Wohlfahrtspflege eingehen.

DRK-Generalsekretär Christian Reuter begrüßt Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages nach ihrer Rede im Gespräch mit Dr. Joß Steinke die Diskussionen des Tages aufgereifen und Konzepte und Perspektiven für eine zukunftsfähige Wohlfahrtspflege diskutieren wird.

Moderation: Katrin-Cécile Ziegler

Den Abend wollen wir gemeinsam mit Ihnen beim anschließenden Empfang mit Abendessen ausklingen lassen.


Freitag, 01. Februar 2019

09:00 Uhr - Impulsvortrag

Henning Schacht
DRK-Vizepräsidentin Dr. Gabriele Kriese eröffnet den zweiten Kongresstag

Die Freie Wohlfahrtspflege steht für die Erbringung und Förderung vielfältiger, individueller und bedarfsgerechter Leistungen für unterschiedliche Lebenslagen. Diese können nur mit entsprechend qualifiziertem Personal und der Unterstützung des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements umgesetzt werden. Personal- und Ehrenamtsbindung wie auch -gewinnung ist für alle Dienste der Freien Wohlfahrtspflege von besonderer Bedeutung - nicht nur für die Führungsebene.

Um uns mit Weitsicht weiterzuentwickeln und unsere Themen in der Wohlfahrtspflege voran zu bringen, müssen nicht nur die Angebote bedarfsgerecht ausgestaltet sein, sondern wir benötigen hierfür qualifiziertes Personal und ehrenamtliches Engagement in allen unseren Arbeitsfeldern. In ihrem Impulsvortrag nimmt die Vizepräsidentin des DRK Dr. Gabriele Kriese diese Thematik in den Blick.

Moderation: Katrin-Cécile Ziegler

10:30 Uhr - Forenphase III

Profilentwicklung
Organisationsentwicklung
Angebotsentwicklung

13:30 Uhr - Podiumsdiskussion

Wohlfahrt mit Weitsicht – politische Rahmenbedingungen für die Gestaltung des Sozialen

Zum Abschluss des Kongresses kommt die Perspektive der Politik zu Wort. Dazu sind Ulrike Bahr (SPD), Katja Dörner (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN), Matthias Seestern-Pauly (FDP ) und Marcus Weinberg (CDU) eingeladen, zusammen mit Ihnen nicht nur über die Herausforderungen für die Freie Wohlfahrtspflege sondern auch über die Rolle der Politik etwa in Hinblick auf die Schaffung der entsprechenden Rahmenbedingungen zu diskutieren. Welche Visionen es für die gesellschaftliche Inklusion und Teilhabe gibt es und welche Aufgabe kommt hierbei der Freien Wohlfahrtspflege aus Sicht der Gesprächsteilnehmenden zu.

Moderation: Katrin-Cécile Ziegler

15:00 Uhr - Fazit: What's next?

Tom Maelsa / DRK
Dr. Joß Steinke, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege im DRK-Generalsekretariat, fasst die Ergebnisse des Kongresses zusammen.

Zwei Tage voller Inputs, Vorträge und Austauschmöglichkeiten zur Stärkung der Freien Wohlfahrtspflege. Was folgt?

Dr. Joß Steinke fasst die wesentlichen Aspekte und Debatten des Kongresses zusammen und benennt die nächsten Schritte hin zu einer zukunftsfähigen Wohlfahrtspflege. Denn klar ist: Der Kongress ist nur der Anfang, nun geht es an die Weiterentwicklung und Umsetzung der generierten Ideen und Konzepte.

15:30 Uhr - Veranstaltungsende



Wir haben die Referierenden nach ihrer Motivation gefragt:


zum Anfang