Curriculum_2.jpeg Ramona von Karczewski / DRK

Sie befinden sich hier:

  1. Start
  2. Alle Generationen
  3. Kinder

Kompakt, und gut - DRK-Projekte

Demokratie leben – von Anfang an! Demokratieförderung in DRK-Kindertageseinrichtungen

Ziele des Projekts sind das Entgegenwirken von Diskriminierungen, der Umgang mit demokratiefeindlichen Äußerungen und der Abbau von Barrieren durch Begegnungen in DRK-Kindertageseinrichtungen.

Macht ist Bestandteil jeder Beziehung, erst recht pädagogischer Beziehungen. Ob sich pädagogische Fachkräfte ihrer Wirkungen von Macht bewusst sind und wie sie diese einsetzen, ist bedeutungsvoll für ein demokratisches Aufwachsen von Kindern. Hier setzt das entwickelte DRK-Curriculum „Was MACHT was?!“ an. Die Idee dahinter ist einfach. Fachkräfte setzen sich mit ihren eigenen Demokratie- und Machterfahrungen auseinander und reflektieren ihre professionelle Arbeit vor diesem Hintergrund. Das Curriculum vermittelt umfangreiches Wissen und die sieben Module bieten Reflexionsfolien für Teams und Fachkräfte. Mit Unterstützung von Fach- und Praxisberater*innen können Einrichtungsteams durch folgende Themen begleitet werden:

Definitionen von Macht, Kinderrechten, den Konzepten von Schuld, Lob, Strafe, Regeln und Grenzen; Partizipation, Wertschätzung füreinander, Selbstfürsorge und Teamkultur. Das Material richtet sich an Fach- und Praxisberater*innen von Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie Leitungskräften. In dezentralen Trainings werden rund 100 Multiplikator*innen zu den Inhalten des Curriculums ausgebildet.

Außerdem werden Workshops zu fachpraktischen Fragestellungen angeboten. Diese thematisieren, wie Demokratieförderung in Kindertageseinrichtungen weiter ausgebaut werden kann. Hieraus entsteht mit dem Mitwirken von Fachkräften und Elternvertretungen eine Handreichung für die Praxis.

Ein innovatives Vorhaben ist die Entwicklung des Kinderbuches zum Thema Adultismus. Adultismus thematisiert die Diskriminierung von Kindern auf Grundlage eines bestehenden Ungleichgewichts zwischen Erwachsenen und Kindern. Das Kinderbuch besteht aus einer Kombination von mehreren (Vorlese-)Geschichten und einem dazugehörigen Begleitheft für Eltern und pädagogische Fachkräfte. Die Geschichten möchten sichtbar machen, dass Menschen Dinge unterschiedlich erleben und es verschiedene Lösungen für herausfordernde Situationen gibt.

Kontakt: Sabine Urban

zum Anfang