Sie sind hier: Unsere Positionen / Soziale Räume im Alter / Attraktive Rahmenbedingungen

Rahmenbedingungen verbessern und Attraktivität der Pflegeberufe steigern

Glücklicher Pfleger mit zufriedener älterer Frau im Rollstuhl
Foto: Andre Zelck, DRK e. V.

Unsere Forderungen

  • Sicherstellung der notwendigen Anzahl gut ausgebildeter und motivierter Pflegekräfte mit konzertierter Strategie
  • Erhöhung der Wertschätzung der Altenpflege in der Gesellschaft
  • Kommunikation des Beitrags, den die Altenpflege für die Gesellschaft leistet
  • Steigerung der Attraktivität des Pflegeberufs: Verbesserung der Arbeitsbedingungen, angemessene tarifliche Bezahlung, Verbesserung der Entwicklungs- und Weiterbildungschancen, flexibler Arbeitsumfang und flexible Arbeitszeiten für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Um den zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften befriedigen zu können, muss der Fokus aller Akteure im Pflegebereich darauf gerichtet sein, neues Personal zu gewinnen und das vorhandene zu binden und weiterzuqualifizieren. Dies gilt für Fach- und Hilfskräfte gleichermaßen.

Als Voraussetzung dafür müssen die Attraktivität der Pflegeberufe gesteigert und ihr gesellschaftlicher Stellenwert erhöht werden.

Dazu sollten zum einen die Rahmenbedingungen im Arbeitsbereich Altenpflege verbessert werden. Dies bedingt eine gute personelle Ausstattung zur Entlastung des Personals und eine angemessene tarifliche Entlohnung, beinhaltet aber zum Beispiel auch Konzepte zur betrieblichen Gesundheitsförderung.

Zum anderen gilt es, den Pflegekräften individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungschancen zu bieten und ihre persönlichen Bedürfnisse bezüglich eines flexiblen Arbeitsumfangs und flexiblen Arbeitszeiten – insbesondere im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – zu berücksichtigen.