Rückführungen in Sicherheit und Würde

Zwei Frauen mit Migrationshintergrund an einem Flughafen
Foto: Michael Luhrenberg, iStock

Unsere Forderungen

  • Rückführungen in Würde und persönlicher, rechtlicher und materieller Sicherheit 
  • Bei jeder Rückführung Prüfung der Situation im Heimatland
  • Selbstbestimmte Ausreise auf der Grundlage einer unabhängigen Perspektivberatung

Das DRK erkennt an, dass Asylsuchende zur Ausreise verpflichtet sind, wenn in einem fairen, transparenten und rechtsstaatlichen Verfahren keine Schutzwürdigkeit festgestellt wurde und kein Grund für ein Bleiberecht besteht.

Das DRK setzt sich dafür ein, dass Rückführungen in Würde und in persönlicher, rechtlicher und materieller Sicherheit stattfinden. Die Situation der betroffenen Personen in ihrem jeweiligen Heimatland muss vor jeder Rückführung individuell beurteilt werden.

Die Betroffenen sollten die Möglichkeit erhalten, auf der Grundlage einer umfassenden, ergebnisoffenen und unabhängigen Perspektivberatung selbstbestimmt ausreisen zu können.