Ausreichende Finanzierung zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen

Eine junge Frau rechnet mit einem Taschenrechner
Foto: ldutko, Shutterstock

Unsere Forderung

Überführung der finanziellen Mittel des 2018 auslaufenden Sonderprogramms „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“ in die FSJ- und BFD-Regeldienste

Die gesellschaftlichen Herausforderungen wachsen stetig. Die Integration wird ein beherrschendes Thema bleiben. Durch die Vielfalt der Freiwilligen steigt auch die Vielfalt der Aufgaben für Träger und Einsatzstellen. Um die Freiwilligendienstplätze im FSJ/BFD ausbauen und die Freiwilligendienste für weitere Zielgruppen öffnen zu können, werden zusätzliche finanzielle Mittel benötigt.

Von einem Platzausbau in den Regelprogrammen bei gleichzeitiger Sicherung der Qualität der pädagogischen Betreuung könnten Geflüchtete, ausländische Freiwillige im Inland (Incomer) und andere bislang unterrepräsentierten Zielgruppen besonders profitieren.

Zu diesem Zweck sollten die finanziellen Mittel des Sonderprogramms „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“, das bis Ende 2018 befristet ist, auch nach 2018 bereitgestellt werden.