Alle Familien sollen von Elternzeit und Elterngeld profitieren

Vater spielt mit seinem Baby im Bällebad
Foto: DRK e. V.

Unsere Forderungen

  • Alle Familien sollen vom Elterngeld profitieren – auch und gerade einkommensschwache Familien oder Familien mit nur einem Elternteil
  • Der Elterngeld-Sockelbetrag sollte bei Bezug von Leistungen nach SGB II nicht als Einkommen gewertet werden

Die Elternzeit beeinflusst die Familiengestaltung entscheidend, insbesondere die elterliche Aufteilung der Erwerbs- und Sorgearbeit.

Studien zeigen, dass Väter, die ihre Arbeitszeit in der Elternzeit deutlich reduzieren, auch nach der Elternzeit häufig weniger arbeiten und sich längerfristig für Teilzeit und flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle interessieren.

Allerdings profitieren nicht alle Familien vom Elterngeld. Familien, die Leistungen nach SGB II (Hartz IV) beziehen, wird der Sockelbetrag von 300 Euro vollständig als Einkommen angerechnet und mit der Grundsicherung verrechnet.