Unentgeltlichkeit als Wesensmerkmal des Engagements erhalten

Ältere Männer backen zusammen mit Kindern
Foto: DRK e. V.

Unsere Forderungen

  • Umfang und Wirkung der Monetarisierung im Ehrenamt ermitteln
  • Chancen und Risiken der Monetarisierung identifizieren
  • Prioritäten bei der Engagement-Förderung anpassen

Engagement ist bislang überwiegend unentgeltlich. Doch Formen der Monetarisierung, insbesondere Geldzahlungen, gewinnen an Bedeutung. Auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Monetarisierung wurden verbessert. Um mit diesen Veränderungen konstruktiv umgehen zu können, müssen in Studien Chancen und Risiken der Monetarisierung identifiziert werden.

Es sollte geklärt werden, wie verbreitet Geldzahlungen im Ehremamt sind und wie sich wirtschaftliche Erwägungen auf das Ehrenamt und das freiwillige Engagement auswirken. Auf dieser Grundlage müssen die Prioritäten bei der Engagement-Förderung gegebenenfalls angepasst werden.

Ebenso muss geklärt werden, wie der Staat die Gewährleistungspflicht für verschiedene Aufgaben der Daseinsvorsorge wie zum Beispiel der Pflege einlöst. Er darf sich dabei nicht darauf verlassen, dass diese Aufgaben ehrenamtlich erfüllt werden.