"Take care!"

Teilnehmende am "Take care!"-Projekt | Badisches Rotes Kreuz e.V.
Kategorie:
Migration - Integration - Flüchtlingshilfe
Projektbeginn:
12.2011
Projektende:
12.2014

Geschlechtsspezifische Gesundheitsaufklärung, Gewalt-, Sucht- und HIV/STI-Prävention für Flüchtlinge

Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, mit einem innovativen Konzept zur Verbesserung der Lebenssituation und der Zukunftsperspektive von Flüchtlingen beizutragen.

Dabei stehen ganzheitlichen Maßnahmen zur Partizipation an der sozialen Umwelt, zum Empowerment für die eigene Gesundheitserhaltung und zum Schutz vor Sucht, Gewalt und (sexuellen) Übergriffen und damit auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten (STIs) im Vordergrund.

Angebote:

• Kurse und Informationsveranstaltungen zu Männer-, Frauen- und Kindergesundheit, Suchtverhalten und Gewaltprävention und kulturell geprägten Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen
• Genderspezifische sexuelle Aufklärung, Peer-Education und Community-Mobilisierung zur HIV/STI-Prävention
• Sozialpädagogische Angebote zu Gesundheitsförderung, Gesundheits- und Umwelterziehung, Sicherheitsverhalten, Gefahrenbewusstsein
• Sprachkurse, Gartenbauprojekte, Körpererfahrungskurse, Sportangebote, Projekte zu kulturell geprägtem Gesundheits- und Präventionsverhalten

Das Projekt ist von der nationalen Behörde gegenüber der Europäischen Kommission als „Best Practice“ vorgeschlagen und nun von der Europäischen Kommission nominiert worden.

Projektziele

• Empowerment zur Gesundheitsförderung und zur Krankheitsprävention, Förderung des Gesundheitswissens und der Handlungsfertigkeiten zur Gesundheitserhaltung für Männer und Frauen
• Geschlechtsspezifische sexuelle Aufklärung, HIV/STI-Prävention und Betreuung
• Stärkung der Elternkompetenz zur Gesundheitserziehung und zu gewalt- und suchtfreien Lebensmodellen
• Stärkung der interkulturellen Kompetenz, Abbau von Spannungen, Ängsten, Stärkung des Selbst- und Körperbewusstseins und der Selbst- und Fremdwahrnehmung

Partner und Förderer

• Partner: AIDS-Hilfe Freiburg e.V., DRK-Kreisverband Freiburg e.V., DRK-Kreisverband Villingen-Schwenningen e.V.
• Förderer: Europäischer Flüchtlingsfonds, SOLID-FONDS

Kontakt

DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz e. V.

Mölbert Dr. Angelika
Schlettstadter Str. 31
79110 Freiburg

Telefon:
0761 88336-251
E-Mail:
angelika.moelbert[at]drk-baden[dot]de
Website:

Zurück zur Übersicht