Das Body+Grips-Mobil

Bei der Station "Das Bewegungsquiz" dreht sich alles rund um das Thema Bewegung. Und das mit viel Spaß und Action. | DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.
Kategorie:
Gesundheitsförderung
Projektbeginn:
09.2006

Das Body+Grips-Mobil, ausgezeichnet von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) als „Good Practice“ Programm, garantiert mit seinen insgesamt 15 Stationen zu den fünf zentralen und jugendrelevanten Gesundheitsthemen Bewegung, Ernährung, Ich+Du (soziales Miteinander), Sucht und Sexualität Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren ein abwechslungsreiches und kreatives Lernen. Der „Gesund mit Grips“-Parcours des Body+Grips-Mobils spricht spielerisch und in einfacher Weise durch informieren, wahrnehmen und experimentieren Jugendliche an. Das Besondere am „Gesund mit Grips“ liegt in der Anpassung des Parcours auf spezifische Problem- und Erfahrungslagen vor Ort. So wird jeder einzelne Aktionstag vom Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe gemeinsam mit den Projektpartnern individuell geplant und vorbereitet.

Der „Gesund mit Grips“-Parcours wird unter anderem von Jugendeinrichtungen gebucht, die die Stationen für unterschiedliche Veranstaltungen mit dem Themenschwerpunkt Gesundheit nutzen. Das Besondere an der Aktion ist, dass die einzelnen Themenmodule ein in sich geschlossenes Programm bieten und somit nicht an die anderen Stationen gebunden sind. Der Parcours eignet sich sowohl für geschlossene Gruppen als auch für Laufpublikum. Manche Stationen können optimal bei Großveranstaltungen, z.B. anlässlich des Weltaidstages oder im Rahmen eines Stadtfestes, genutzt werden, so dass eine breite Masse angesprochen werden kann.

Im Vorfeld erhalten die Einrichtungen, die die mobilen Projekttage buchen möchten, ein Regieheft, in dem die Durchführung der Aktionen und Spiele genau erläutert werden.

Des Weiteren unterstützt das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe das Lernen mit dem Peer-Education-Prinzip („Jugendliche helfen Jugendlichen“), indem die Betreuung der einzelnen Stationen von ehrenamtlichen, jugendlichen Stationsmoderatoren übernommen wird. Darüber hinaus werden die beteiligten Sozialarbeiter, Betreuer sowie Lehrerkräfte motiviert, auch noch über den Aktionstag mit dem „Gesund mit Grips“-Parcours hinaus zum Thema der ganzheitlichen Gesundheitsförderung weiterzuarbeiten. Durch eine Fragebogenaktion können motivierte Projektpartner Auskünfte erhalten, für welche Themenschwerpunkte sich die Jugendlichen besonders interessiert haben. Für die pädagogische Weiterarbeit stellt das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe eine Projektmappe mit zahlreichen Projektideen zu den „Gesund mit Grips“-Themen zur Verfügung und steht beratend zur Seite.

Frühere Auswertungen zeigen, dass sich die Jugendlichen durch die niedrigschwellige Arbeitsweise und durch die lebensnahen Themen stark angesprochen und akzeptiert fühlen. Die Wissensvermittlung ohne pädagogischen Zeigefinger und ohne Hervorhebung vorhandener Defizite kommt ebenso an. Gerade diese Besonderheiten des „Gesund mit Grips“-Parcours werden genutzt, um alle Jugendlichen gleichermaßen zu motivieren, sich mit der eigenen Gesundheit auseinandersetzen und neue Handlungskompetenzen lernen zu wollen.

Projektziele

Die Projekttage mit dem Body+Grips-Mobil bringen eine ganzheitliche Gesundheitsförderung unter Berücksichtigung der Teilbereiche Körper, Geist und Gefühl sowie soziale und natürliche Umwelt nahe.

Für Risikofaktoren, die sich negativ auf den gesundheitlichen Allgemeinzustand auswirken können, soll so ein Bewusstsein geschaffen werden.

Des Weiteren soll durch die Einbindung des Peer-Education-Prinzips soziales Engagement eingeübt und gefördert werden.

Partner und Förderer

IKK classic

Kontakt

DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.

Frau Berentelg/ Frau Üstünyavuz
Sperlichstr. 25
48151 Münster

Telefon:
0251 9739 322
E-Mail:
mobile-aktion[at]drk-westfalen[dot]de
Website:
http://www.jrk-westfalen.de/index.php?id=670

Zurück zur Übersicht