Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Einladung zur Qualifizierung zum/zur Inklusionsmanager*in

Kontakt

DRK Generalsekretariat

Carstennstraße 58
12205 Berlin

Tel: 030 8 54 04-0
Fax: 030 8 54 04-450

E-Mail Bereichssekretariat

 

Informationen über Angebote der DRK-Wohlfahrtspflege erhalten Sie hier
oder rund um die Uhr kostenlos unter
08000 365 000.

Einladung zur Qualifizierung zum/zur Inklusionsmanager*in

Dr. Joß Steinke, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: Dr. Joß Steinke

Liebe Leserinnen und Leser,

Inklusion ist in aller Munde. Die UN-Behindertenrechtskonvention zielt darauf ab, jedem Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dazu bedarf es des Abbaus von Barrieren - in den Köpfen wie in den Strukturen. Dieses Anliegen treibt das DRK an und um. Für die Fach- und Führungskräfte auf Bundesebene, in den Landes- und Kreisverbänden, aber auch in allen Einrichtungen und Diensten, sei es in Kita und Schule, in Kleiderläden, Werkstätten, Wohnformen oder Begegnungsstätten stellt die inklusionsorientierte Weiterentwicklung des Angebots- und Leistungsspektrums ein Herzstück der Arbeit des DRK dar.

Es ist wichtig, dass das inklusive Herz am rechten Fleck pocht. Doch das alleine reicht noch nicht aus. Viele Mitarbeiter*innen wissen nicht präzise, wie man Inklusion professionell umsetzen kann. Die Frage steht im Raum: Was brauchen unsere Einrichtungen und Dienste, um dieser komplexen Anforderung gerecht werden zu können?

Eine Antwort liegt auf der Hand: Alle, die sich dieser und weiteren Fragen und Ansprüchen stellen, benötigen jemanden in ihrem Umfeld, der sich des Themas in besonderer Weise annimmt, es voranbringt, andere motiviert, sie mitzieht, Kontakte knüpft und als Ansprechpartner*in dient. Kurz: Sie benötigen eine Inklusionsmanager*in.

Deshalb bietet das DRK-Generalsekretariat erneut eine Fortbildung "Qualifizierung zum/zur Inklusionsmanager*in" an. Sie beginnt am 12. September 2017 und endet am 7. November 2018. Die Teilnehmer*innen werden dazu befähigt, komplexe inklusive Prozesse zu verstehen, anzuregen und zu managen. Das Projekt wird im Rahmen des Programms "rückenwind+" durch den Europäischen Sozialfond gefördert. Darüber hinaus wird es aus Mitteln der Aktion Mensch Stiftung sowie dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt.

Die Inhalte dieser Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahme sind in einem mehrjährigen Prozess im Gesamtverband erarbeitet worden. Die Qualifizierung zielt darauf ab, die Attraktivität der DRK-Einrichtungen für Klient*innen, Kunden und Mitarbeitende zu erhöhen. Diesem Ziel kommt das DRK durch seinen fundierten und kompetenten Einsatz für Inklusion immer näher und leistet damit zugleich wichtige Beiträge, die Grundsätze der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung umzusetzen.

Die Qualifizierung verbindet Praxis mit anwendungsbezogener Theorie. Kompetente Referent*innen vermitteln unter anderem Grundlagenwissen zu Inklusion und Sozialraumorientierung, stellen Verfahren zur Erstellung von Sozialraumanalysen vor, präsentieren das Handwerkszeug für die Entwicklung inklusiver Projekte sowie Methoden der Kooperation und Vernetzung verschiedener Professionen, Funktionen und Institutionen. Dabei bieten alle Veranstaltungen und Workshops ausreichend Zeit und Gelegenheit zum Austausch miteinander und zum Kennenlernen praktischer Beispiele. Kurz: die Arbeit ermöglicht den emotionalen Zugang zum Thema, regt die Fantasie für Lösungsbewusstsein an und bietet wichtiges theoretisches Grundlagenwissen.

Die Qualifizierung umfasst drei zentrale Veranstaltungen in Berlin sowie jeweils vier Workshops in einer Region: Berlin, Hannover, Frankfurt am Main oder Nürnberg. Der Startschuss fällt mit dem Kick-Off "Grundlagen von Inklusion im DRK" am 12. September 2017. Die Zwischentagung "Good Practice: Inklusion in Arbeit, Wohnen, Bildung, Ehrenamt und Freizeit" findet vom 18. bis 20. April 2018 statt. Die Abschlussveranstaltung mit der Übergabe der Zertifikate ist für den 7. November 2018 ebenfalls in Berlin vorgesehen. Die Termine der einzelnen Workshops entnehmen Sie bitte den Programmflyern.

Diese finden Sie hier:

Anmeldungen werden sehr gerne bis zum 1. August 2017 auf http://drk-wohlfahrt.de/veranstaltungen entgegengenommen.

Ihre Ansprechpartner im DRK Generalsekretariat sind: Dr. Dorian Lübcke, Tel.: 030 85404-120, E-Mail: luebcke[at]drk[dot]de sowie Heribert Rollik, Tel.: 030 85404-238, E-Mail: rollikh[at]drk[dot]de

Ihr

Dr. Joß Steinke

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege