Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Archiv Editorials / 2016 / Februar 2016 - Vorstellung Bereichsleitung

Neue Bereichsleitung im DRK-Generalsekretariat – Ankündigung DRK-Fachkongress Altenhilfe

Dr. Joß Steinke, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: Dr. Joß Steinke

Liebe Leserinnen und Leser,

am 01. Februar 2016 habe ich die Leitung des Bereichs Jugend und Wohlfahrtspflege im DRK-Generalsekretariat übernommen und freue mich auf die neue Herausforderung.

Das DRK gestaltet die Zukunft Deutschlands maßgeblich mit. An vielen Stellen können wir in nächster Zeit wichtige Impulse setzen. In 2016 sind einige Reformen auf der politischen Agenda, die unsere zentralen Themenfelder betreffen.

Wir stehen zudem vor großen Aufgaben in Bezug auf die Integration von Geflüchteten und müssen gleichzeitig andere Gruppen, für die sich das DRK seit Jahren einsetzt, auch weiterhin im Blick behalten. Es gilt darüber hinaus, junge Menschen für das Deutsche Rote Kreuz und bürgerschaftliches Engagement zu begeistern.

Ich bin sicher, dass wir überzeugende Antworten auf die Fragen der Zeit finden!

Gerne möchte ich auch die Gelegenheit nutzen und Sie auf den Fachkongress Altenhilfe des Deutschen Roten Kreuzes 2016 aufmerksam machen.

Der Altenhilfekongress mit der Verleihung des DRK-Altenhilfepreises findet vom 19. bis zum 21. April 2016 in Berlin statt.

Der Fachkongress Altenhilfe richtet sich an Führungskräfte der Einrichtungen und Dienste der Altenhilfe sowie an die Fachreferentinnen und Fachreferenten Altenhilfe im DRK.

Im Vordergrund des Fachkongresses stehen vor allem die Themen Personalgewinnung, Personalentwicklung und Personalbindung in der Altenhilfe. Aber auch zu anderen hochaktuellen Themen wie dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff, dem Pflegestärkungsgesetz II, den Pflegetransparenz- und Qualitätsprüfungen sowie dem Pflegeberufsgesetz werden zahlreiche Vorträge, Info- und Workshops angeboten.

Besonders freuen wir uns, Herrn Dr. Henning Scherf, Bürgermeister a.D. der Freien Hansestadt Bremen für die Keynote gewonnen zu haben, der in "Deutschlands berühmtester Hausgemeinschaft" lebt und sein eigenes Bild vom Alter und Älterwerden vermitteln wird. Am ersten und am dritten Kongresstag erwarten uns unter anderem Vorträge zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff von Frau Professorin Hasseler, zur generalistischen Pflegeausbildung von Herrn Dr. Viering, BMFSFJ, und zum aktuellen 7. Altenbericht, der sich mit dem Aufbau und der Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften in den Kommunen befasst, von Herrn Professor Kruse.

Am zweiten Kongresstag haben Sie die Wahl: In 18 Work- und Infoshops werden die angeführten Themen vertieft und weitere interessante Schwerpunkte behandelt, u.a. internationale Fachkräftegewinnung, quartiersorientierte Versorgungsformen, niedrigschwellige Dienstleistungen, Digitalisierung in der Altenhilfe und vieles mehr.

Am Abend des 2. Kongresstages wird wieder der DRK Altenhilfepreis im Rahmen eines feierlichen Festaktes an Projekte verliehen, die sich mit dem Thema "Soziale Räume im Alter gestalten. Ehren- und Hauptamt im Quartier erfolgreich gewinnen und binden" befassen. Die Jury des DRK Altenhilfepreises ist hochkarätig mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Praxis besetzt.

Die Einladung zum DRK-Altenhilfekongress 2016 mit dem ausführlichen Programm und den Veranstaltungsinformationen wird rechtzeitig verschickt.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Ihr

Dr. Joß Steinke

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege