Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Archiv Editorials / 2015 / Januar 2015 - Ausbildungsoffensive

Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive: Der erste Ausbildungspakt in der Altenpflege zeigt Wirkung

Foto von Tobias Nowoczyn, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: DRK e.V., Tobias Nowoczyn

Liebe Leserinnen und Leser,

um den Fachkräftemangel zu bekämpfen, hat das Deutsche Rote Kreuz zusammen mit rund 30 anderen Partnern Ende 2012 die dreijährige "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege" gestartet.

In diesem ersten Ausbildungspakt in der Altenpflege wurde vereinbart, die Ausbildungszahlen bundesweit jährlich um 10 Prozent zu steigern sowie verstärkt auch Hilfskräfte, Berufsrückkehrer/innen und Quereinsteiger/innen zu Fachkräften weiter zu qualifizieren, bzw. den Eintritt in den Pflegeberuf zu ermöglichen. Durch Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur umfassenden Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz soll zudem der Verbleib im Beruf gefördert werden.

Der vom Bundesfamilienministerium herausgegebene Zwischenbericht zeigt nun, dass der Ausbildungspakt greift: Im Schuljahr 2013/2014 begannen 14,2 Prozent mehr Auszubildende als im Vorjahr eine Altenpflegeausbildung und damit so viele wie noch nie zuvor. Der Zwischenbericht macht aber auch deutlich, dass die unzureichende (Re)Finanzierung der Ausbildung weiterhin als Hemmnis im Ausbildungsgeschehen wirkt und nachgebessert werden muss.

Auch die rund 1000 DRK-Altenpflegeheime und ambulanten Dienste sowie die 35 DRK-Altenpflegeschulen haben zu dem enormen Anstieg der Ausbildungszahlen beigetragen. Ein Beispiel ist das DRK Alten- und Pflegeheim "Professor König-Heim", das in Hildesheim über 80 Wohneinheiten verfügt und in der Altenpflege deutlich über den eigenen Bedarf ausbildet. Seit 2014 absolvieren dort neun Auszubildende eine Erstausbildung oder Umschulung. Zur Qualität der Ausbildung tragen das gute Betriebsklima und die erfahrenen und qualifizierten Praxisanleitungen bei. Es wird intensiv darauf geachtet, dass die Auszubildenden auch an den hausinternen Fortbildungen teilnehmen und in der täglichen Arbeit nicht ausgenutzt und überfordert werden. Etwa 90% der Auszubildenden schließen ihre Ausbildung mit der Note "gut" oder "sehr gut" ab.

Hier finden Sie weitere Informationen und Positionen zur Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenhilfe:

Unsere Website wird stetig um einiges Interessantes und Aktuelles ergänzt. Sollten Sie Anregungen haben, dann sagen Sie uns das bitte hier.

Dank an Sie für Ihr Interesse und viel Spaß beim Lesen.

Ihr

Tobias Nowoczyn

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege