Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Archiv Editorials / 2014 / Juni 2014 - ElterngeldPlus und flexible Elternzeit

Einführung des ElterngeldPlus und der flexiblen Elternzeit in das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Foto von Tobias Nowoczyn, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: DRK e.V., Tobias Nowoczyn

Liebe Leserinnen und Leser,

das Bundeskabinett hat am 04.06.2014 den Gesetzesentwurf zum ElterngeldPlus der Bundesfamilienministerin Schwesig auf den Weg gebracht. Damit wird es ein Instrument der Familienpolitik geben, womit mehr Partnerschaftlichkeit in Familien gefördert werden kann. Mit ElterngeldPlus können Eltern das klassische Elterngeld bis auf 28 Monate strecken, wenn sie frühzeitig Teilzeit arbeiten wollen. Zudem stehen Eltern jeweils 4 zusätzliche ElterngeldPlus -Monate zu, wenn beide Elternteile im vollzeitnahen Bereich (25-30 Stunden) arbeiten. Alleinerziehende können die ganzen 28 Monate ElterngeldPlus in Anspruch nehmen.

Auch die Elternzeit wird flexibler: Eltern können 24 Monate (bisher 12 Monate) der Elternzeit zwischen dem 3. bis 8. Lebensjahr Ihres Kindes nehmen. Sie benötigen hierfür nicht die Genehmigung des Arbeitgebers.

Wir als DRK sehen das Instrument des ElternzeitPlus und des Partnerschaftsbonus als die richtigen Schritte, mehr Partnerschaftlichkeit in Familien zu leben und die Fürsorgearbeit in der Gesellschaft gerechter zu verteilen. Wir weisen darauf hin, dass das ElterngeldPlus und der Partnerschaftsbonus unbedingt mit dem Anspruch auf Kinderbetreuung korrespondieren sollten. Wenn beide Eltern vor dem ersten Lebensjahr mit höheren Stundenzahlen arbeiten, kann dies nicht ohne eine adäquate Betreuung des Kindes geschehen. Für die Zeit vor dem ersten Lebensjahr gibt es aber keinen Betreuungsanspruch. Gute und flexible Betreuungsangebote sind vor allem für die Erwerbstätigkeit Alleinerziehender von ausschlaggebender Bedeutung (vgl. unsere Studie "Gesamtwirtschaftliche Effekte einer Ganztagsbetreuung von Kindern von Alleinerziehenden, 2012, http://www.drk.de/fileadmin/Aktuelles/Inland/Kurzfassung_Alleinerziehende_29032012.pdf und die aktuelle Bertelsmann-Studie "Alleinerziehende unter Druck" von 2014: http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-75EE02CC-8DB65DAE/bst/xcms_bst_dms_39498_39499_2.pdf

Weitere Informationen zu ElterngeldPlus und der flexiblen Elternzeit: (http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=207628.html)

Unsere Website wird stetig um einiges Interessantes und Aktuelles ergänzt. Sollten Sie Anregungen haben, dann sagen Sie uns das bitte hier.

Dank an Sie für Ihr Interesse!

Ihr

Tobias Nowoczyn

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege