Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Archiv Editorials / 2014 / Juli 2014 - Anwaltschaftiche Vertretung

Handreichung: Anwaltschaftiche Vertretung in DRK-Kindertageseinrichtungen

Foto von Tobias Nowoczyn, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: DRK e.V., Tobias Nowoczyn

Liebe Leserinnen und Leser,

anwaltschaftliche Vertretung in der Sozialen Arbeit ist ein vielschichtiges Thema. Aus der Auseinandersetzung mit den Rot-Kreuz-Grundsätzen und der rotkreuzspezifischen Haltung ergeben sich in den DRK-Einrichtungen und Angeboten unterschiedliche Ebenen der anwaltschaftlichen Vertretung. 

So umfasst anwaltschaftliche Vertretung mit Blick auf den Einsatz des Roten Kreuzes für hilfebedürftige Menschen die sozialpolitische Vertretung, das Empowerment, die Partizipation und die Einzelfallvertretung.

Für das Beispiel der Kinder, Jugend- und Familienhilfe heißt das, im Rahmen der pädagogischen Arbeit mit Blick auf das Bestreben des Roten Kreuzes, der Menschenwürde Achtung zu verschaffen, sozialpolitische Vertretung durch Eigenverantwortung und Eigenbeteiligung für Kinder, Jugendliche und Familien in den DRK-Einrichtungen und Angeboten zu ermöglichen.

In der pädagogischen Arbeit rücken alle Aspekte in den Vordergrund, die es den Kindern, Jugendlichen und Familien ermöglichen und sie dabei unterstützen, die eigenen Anliegen eigenständig zu vertreten. Empowerment - die Stärkung, sich selbst für seine oder ihre Belange einzusetzen, strebt zielgerichtet die Entwicklung der positiven Potentiale der Beteiligten zur Mitwirkung an.

Um dieses Recht auf Beteiligung zu realisieren, ist es wesentlich, Partizipation nicht nur im Alltag punktuell situationsabhängig zu gewähren, sondern das Recht auf Beteiligung in den DRK- Einrichtungen und Angeboten für die Kinder, Jugendlichen und Familien strukturell und systematisch zu verankern und Partizipation damit zu einem Bestandteil der täglichen Praxis zu machen.

Außerdem drückt sich anwaltschaftliche Vertretung auch in der Beratung und Unterstützung einzelner Kinder, Jugendlicher und Familien, also in der Einzelfallvertretung aus.

In der aktuell erschienenen Handreichung „Anwaltschaftliche Vertretung in DRK- Kindertageseinrichtungen“ werden diese Ebenen mit konkreten Handlungsempfehlungen, Praxisbeispielen und Hinweisen für weiterführende Literatur und gesetzliche Grundlagen umfassend konkretisiert. Funktion der Handreichung ist es, das Thema Anwaltschaftliche Vertretung fachlich zu füllen und für die an den Rotkreuzwerten ausgerichtete praktische Umsetzung eine Orientierung zu geben. Die Handreichung richtet sich an die Fachkräfte in der DRK-Kindertagesbetreuung sowie an deren Träger.

Hier finden Sie die Handreichng "Anwaltschaftliche Vertretung in DRK-Kindertageseinrichtungen".

Unsere Website wird stetig um einiges Interessantes und Aktuelles ergänzt. Sollten Sie Anregungen haben, dann sagen Sie uns das bitte hier.

Dank an Sie für Ihr Interesse!

Ihr

Tobias Nowoczyn

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege