Sie sind hier: Aktuelles / Editorials des Bereichsleiters / Archiv Editorials / 2014 / Dezember 2014 - Ratgeber für Freiwillige

Ratgeber für Freiwillige

Foto von Tobias Nowoczyn, Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege
Foto: DRK e.V., Tobias Nowoczyn

Liebe Leserinnen und Leser,

Bürgerschaftliches Engagement stärkt das Gemeinwohl, zeugt von Verantwortungsgefühl und leistet somit auch einen notwendigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Dass sich jeder Interessierte engagieren kann, sollte selbstverständlich sein. Derzeit nehmen im Deutschen Roten Kreuz (DRK) nur wenige Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte in Deutschland die Möglichkeiten eines Inlandsfreiwilligendienstes (FSJ/BFD) wahr. Das gleiche gilt für ausländische Freiwillige, die für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bzw. den Bundesfreiwilligendienst (BFD) nach Deutschland einreisen (sogenannte Incomer). Nach DRK Schätzungen haben lediglich ca. 7 Prozent aller FSJ’ler bzw. BFD’ler ihre Wurzeln außerhalb von Deutschland. Damit bleibt ihr Anteil deutlich hinter dem Anteil von Migrantinnen und Migranten in der Gesamtbevölkerung (rund 20 Prozent) zurück.

Wir wollen die Vielfalt in unserer Gesellschaft auch in unseren eigenen Reihen widerspiegeln. Hierbei ist die Gewinnung bisher unterrepräsentierter Zielgruppen für die Inlandsfreiwilligendienste für uns ein Qualitätsmerkmal und zugleich ein Schlüssel für die Weiterentwicklung der Inlandsfreiwilligendienste im DRK - gerade auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.

Mit dem Ratgeber „Rechtliche Rahmenbedingungen für Freiwillige mit Migrationshintergrund“ wollen wir unsere Mitarbeiter_innen bei ihrer täglichen Arbeit für und mit Freiwilligen mit Migrationshintergrund unterstützen. Denn eine der wichtigsten Ursachen für die geringe Beteiligung dieser Zielgruppe an unseren Freiwilligendiensten sind nicht zuletzt rechtliche Hürden und Unklarheiten.

Der nun vorliegende Ratgeber bietet gebündelte Informationen zu den speziellen rechtlichen Rahmenbedingungen für Freiwillige mit Migrationshintergrund. So gibt dieser Ratgeber auch Antworten darauf, unter welchen Voraussetzungen Asylbewerber_innen ein FSJ oder einen BFD ableisten können.

Wir möchten mit diesem Ratgeber  ausdrücklich unsere FSJ- und BFD-Träger ermutigen, insbesondere diese Zielgruppe verstärkter anzusprechen, um mit einem Freiwilligendienst eine bessere Integration zu ermöglichen.

Hier können Sie den Ratgeber als barrierefreie PDF herunterladen:

Unsere Website wird stetig um einiges Interessantes und Aktuelles ergänzt. Sollten Sie Anregungen haben, dann sagen Sie uns das bitte hier.

Dank an Sie für Ihr Interesse!

Ihr

Tobias Nowoczyn

Bereichsleiter Jugend und Wohlfahrtspflege